Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1992 - 

Umsatz mit IBM-RISC-Systemen noch gering

Wang erzielt operatives Plus durch Sondererträge

LOWELL (CW) - Offenbar bekommt die Wang Laboratories Inc., Lowell, Massachusetts, wieder Boden unter die Füße. Das dritte Quartal 1991/92 endete jedenfalls mit einem operativen Plus von 694 Millionen Dollar. Netto verlor Wang jedoch 6,3 Millionen Dollar; der Umsatz ging um 9,4 Prozent auf 461 Millionen Dollar zurück.

Wesentlich finsterer hatte das Ergebnis des Mini-Makers und IBM-Vertriebspartners noch im dritten Quartal des Vorjahres ausgesehen: Damals verlor Wang netto 49 Millionen Dollar. Die deutliche Verbesserung ist allerdings zu großen Teilen auf die Auflösung von Pensionsrückstellungen zurückzuführen, die 14,6 Millionen Dollar in die Kassen brachten. Die Vermarktung des Wang-Patentes für die "Simm"-Speichertechnik brachte noch einmal 7,6 Millionen Dollar ein, teilte das Unternehmen mit.

Für die Zukunft setzt Wang nach Angaben von CEO Richard Miller auf Neuvorstellungen, sowohl von IBM-RISC-Produkten als auch Artikeln aus der proprietären VS-Welt und der Verbindung der beiden Systemarchitekturen. Das RISC- und PC-Geschäft sei erst in bescheidenem Umfang angelaufen. In den USA sollen überdies preisgünstige PCs mit dem Wang-Label zunehmend über Kaufhäuser vermerktet werden.