Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.04.1978

Wang Laboratories Inc. Iäßt die Konkurrenz hinter sich:AIs wachstumsstärkste US-Computerfirma international etabliert

FRANKFURT (ee) - Trotz der sich verschärfenden Konkurrenz im Computermarkt expandiert die Wang Laboratories GmbH, Frankfurt, kräftig: Auch bei Großunternehmen wie RWE, SABA, Deutsche Granini oder der August-Thyssen-Hütte ist der Hersteller von Tischrechnern und Minicomputern gut ins Geschäft gekommen, und mit einem Jahresumsatz von gegenwärtig etwa 40 Millionen DM wähnt sich Wang auf dem deutschen Markt als etabliert. Insgesamt installierte sie in der Bundesrepublik bisher etwa 2000 Computersysteme mit einem Gesamtwert von zirka 150 Millionen DM.Mark.

Die Firma ist die deutsche Gesellschaft der Wang Laboratories Inc. in Lowell, Massachusetts - verfügt aber ausschließlich über deutsche Führungskräfte und Mitarbeiter. Der Konzern erwartet gegenwärtig weltweit einen Gesamtumsatz von etwa 200 Millionen Dollar. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres (das am 30. Juni 1978 endet) erzielte Wang in über 60 Ländern einen Umsatz von 83,4 Millionen Dollar, was einen Zuwachs von 48 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahresergebnis 1976/77 bedeutet (56,2 Millionen Dollar). Damit setzte sich das Unternehmen an die Spitze der zehn wachstumsstärksten US-Computerfirmen, wie aus einer jüngst veröffentlichten Statistik von "Business Week" hervorgeht.

Zur Hannover Messe stellt Wang zwei neue Groß-Systeme vor: die Computer WCS/60 und WCS/80 mit virtuellem Speicher und der Wang Zentraleinheit 2 200 VS, die vor allem für Unternehmen mit dezentralisierter Datenverarbeitung und für Firmen, die ihre Anlagen erstmalig mit Multiprocessing und Multiprogramming ausrüsten wollen, interessant sind. Beide Computersysteme verfügen über unabhängig arbeitende Ein-/Ausgabe-Prozessoren, die jeweils mit eigenen Mikroprozessoren zur Steuerung verschiedener Geräte ausgestattet sind. Diese Mikros steuern den gesamten Datentransfer zwischen den Eingabe- und Ausgabegeräten sowie dem Zentralspeicher. Es können bis zu 23 intelligente Terminals angeschlossen werden. Um die Datenspeicherung zu beschleunigen und den verfügbaren Speicherplatz optimal zu nutzen, wird eine von Wang entwickelte Datenverdichtung (data compaction) eingesetzt. Nunmehr reicht die Produkt-Palette von der 20 000-Mark-Preisklasse bis in die Größenordnung von 600 000 DM.

Wang Laboratories Inc. wurde von dem Wissenschaftler Dr. An Wang 1951 gegründet und beschäftigt international in 150 Verkaufs- und Servicebüros sowie Produktionsstätten etwa 4200 Mitarbeiter - davon allein 600 in neun europäischen Tochtergesellschaften. Die Firma produziert nahezu alle technischen Teile sowie die Zentraleinheit für ihre Computer in eigener Regie.