Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1983 - 

Jetzt werden auch Bilder übermittelt:

Wang-Software macht IBM-Netze zugänglich

LOWELL (cw) - Ein System, das komplette Schriftstücke digitalisieren und abspeichern kann, kündigte jetzt die Wang Laboratories Inc. an. Das Unternehmen stellte ferner Kommunikationssoftware vor, die unter anderem auch einen Zugang zu IBM-Netzwerken ermöglichen soll.

Der Professional Image Computer (PIC) von Wang tastet mittels einer Kamera Abbildungen ab und digitalisiert sie. Danach lassen sie sich auf den Bildschirm bringen, speichern, verbessern, abwandeln, mit Text kombinieren und übermitteln. Nach Angaben des Herstellers ist PIC das erste Bürosystem, das auch Bildverarbeitung ermöglicht.

Das System umfaßt einen kameraähnlichen Tischscanner, der auf

Papier dargestellte Bilder digitalisiert, einen hochauflösenden Monitor und einen Thermodrucker für den Arbeitstisch. Konzipiert ist der PIC als Hilfsmittel im Umgang mit Informationen wie Bildern, handgeschriebenen Notizen, Randbemerkungen auf Korrespondenzschriftstücken sowie Zeichnungen und Text.

PIC läßt sich Wang zufolge in die Produktfamilien VS/IIs, VS/Alliance, OIS und Alliance integrieren. Der Preis für das Bildsystem ist abhängig von den Zusatzoptionen und liegt zwischen 14 965 und 26 730 US-Dollar. Es soll ab Februar 1984 erhältlich sein.

Bei dem Information Distribution System (IDS) handelt es sich um eine Familie von Softwareprodukten, die eine Verbindung zwischen VS-Systemen von Wang und einem IBM- oder IBM-kompatiblen Host über eine 3270-Netzwerkarchitektur oder ein binäres synchrones Kommunikationsnetzwerk schaffen sollen.

Die IDS-Software ermöglicht laut Wang die Kommunikation von VS-Systemen untereinander über einen IBM-Host sowie den Informationsaustausch zwischen VS-Systemen und dem Host-Mainframe. Preislich liegt die IDS-Software zwischen 18 300 und 58 000 US-Dollar. Sie soll im März 1984 auf den Markt kommen.