Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.11.1998 - 

Das Ziel ist eine komplette Infrastruktur

Warehouse-Kraftakt bei Oracle

MÜNCHEN (CW/IDG) - Oracle will sich mit einer Komplettlösung für Data-Warehousing von der Konkurrenz abheben. Gelingt die geplante Integration von Produkten und Services, sehen Analysten die Datenbanker unter den wichtigsten Anbietern in diesem Wachstumsmarkt rangieren.

Für Szenekenner Robert Craig von den US-Consultants der Hurwitz Group klingt Oracles Vorhaben nach einer End-to-End-Lösung für Data-Warehouse-Strategien. Was in dem Gesamtkonzept noch fehle, sei lediglich ein Data-Mining-Tool, das sich allerdings über einen Partner ergänzen ließe.

Die Warehouse-Infrastruktur will Oracle über die Integration einer ganzen Produktpalette erreichen, deren einzelne Elemente sowohl aus dem eigenen Haus als auch von gezielt dazu übernommenen Spezialisten stammen. Das Gerüst der Komplettlösung bilden die neue Version 2.0 von "Warehouse Builder", verschiedene Business-Intelligence-Applikationen, die "Data Mart Suite 2.0" sowie die Weiterentwicklung der Data-Warehouse-Features in "Oracle 8i".

Der Warehouse Builder basiert vollständig auf Java und bietet grafische Werkzeuge unter anderem für Design, Datenextraktion und -aggregation bis hin zur Analyse und Systemadministration. Neu sind auch zwei Integratoren für eine direkte Anbindung der ERP-Pakete R/3 und Peoplesoft. Die über einen Browser bedienbaren "Web-Business-Intelligence"-Tools umfassen Reporting-Werkzeuge, den "Discoverer" zur Ad-hoc-Abfrage sowie "Express" als Olap-Engine. Das meist problematische Management der Metadaten will Oracle mit "Marlow" in den Griff bekommen - die Software samt Hersteller One Meaning wurde erst kürzlich akquiriert.

Zwei analytische Applikationen sollen die Warehouse-Lösung abrunden. Das von Price Waterhouse kommende Programm "Activa" erlaubt dem Management die Kontrolle derjenigen Aktivitäten, die Einfluß auf eine Kosten- und Gewinn-Performance haben. Das unter Data-Warehouse-Experten bekannte, allerdings noch reichlich abstrakte Thema der "Balanced Scorecard" bedient Oracle mit einem Produkt der übernommenen Firma Graphical Information.