Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.2009

Was Entwickler verdienen

Nach wie vor macht es einen großen Unterschied, ob man in einer süddeutschen Großstadt sein Geld verdient oder in der ostdeutschen Provinz.

Die Gehälter für Softwareentwickler sind in diesem Jahr eher moderat gestiegen, Zuwächse bewegen sich im unteren einstelligen Prozentbereich. CW-Kooperationspartner Personalmarkt aus Hamburg hat die Einkommen von Softwareentwicklern mit mehreren Jahren Berufserfahrung ausgewertet. Demnach verdienen die Profis am besten in der Bankenmetropole Frankfurt am Main (1), wo sie ein durchschnittliches Jahresgehalt von 67.650 Euro mit nach Hause nehmen. Etwas weniger zahlen die Arbeitgeber in anderen westdeutschen Städten: In München (2), das Platz zwei belegt, erreichen die Programmierer ein Jahreseinkommen von 65.930, in Stuttgart (3) von 64.700 Euro. In den mittelgroßen Städten wird zum Teil schon deutlich weniger bezahlt – in Bielefeld (4) sind es um die 58.500 Euro, in Regensburg (5) 55.000 Euro und in Lübeck (6) sogar nur 51.200 Euro. Noch weniger allerdings verdienen Programmierer im Osten der Republik: Laut Personalmarkt-Auswertungen bekommt ein Entwickler in Rostock (7) rund 46.100 Euro und in Cottbus (8) um die 43.300 Euro. (hk)

Quelle: personalmarkt.de