Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.01.2007

Was kostet Mittelständler ein Rechenzentrum?

Ein Outsourcing-Anbieter wirbt mit einem Rechenbeispiel für seine Colocation-Services.

Über die Kosten für den Aufbau und Betrieb eines Rechenzentrums wird insbesondere in Verbindung mit kleineren und mittelgroßen Unternehmen wenig gesprochen. Dennoch stellt sich auch dieser Klientel die Frage, ob die Investitionen in ein eigenes Data Center gerechtfertigt sind, oder ob man besser auf einen Colocation-Service zurückgreift, bei dem man die für eigene Server benötigte Fläche samt der dazugehörigen Infrastruktur wie Stromanschluss und Kühlung bei einem Dienstleister anmietet.

Eine Orientierungshilfe soll der Kostenvergleich des US-amerikanischen Outsourcing-Anbieters Baltimore Technology Park (BTP) bieten, dessen Zahlen möglicherweise zur Evaluierung des hiesigen Marktes herhalten können. In dem BTP-Beispiel wird von umgerechnet rund 100 Quadratmetern ausgegangen, auf denen 20 Standard-Racks (keine Blades) für Server und Speicher installiert werden sollen. Ferner ist eine Leistungsaufnahme von etwa 430 Watt pro Quadratmeter zugrunde gelegt. Hohe Kosten für Eigenbetrieb Die Einrichtung eines Rechenzentrums dieser Größe inklusive anteiliger Grunderwerb im durchschnittlichen Preissegment, Elektrik, Klimaanlage, Feuerschutz und Sicherheitssysteme beziffert BTP auf 562 000 Dollar. Rechnet man die Honorare für Architekten, Ingenieure und Projekt-Manager hinzu, summiert sich der Betrag auf 707 000 Dollar. Ferner kalkuliert BTP 270000 Dollar pro Jahr etwa für Strom, Telekommunikation, Wartung, Versicherungen und Grundsteuern. Über einen Zeitraum von fünf Jahren ergeben sich damit Kosten von über zwei Millionen Dollar.

Würde ein Unternehmen dieselbe Rack-Konfiguration im Rechenzentrum von BTP installieren, müsste es eine Einmalzahlung von 39 000 Dollar leisten sowie von 206 000 Dollar Miete pro Jahr ausgehen. Darin enthalten sind auch die Kosten etwa für Strom und für die zugesicherte Bandbreite. Insgesamt kommt man bei dieser Variante nach den Berechnungen von BTP nach fünf Jahren auf etwas über eine Million Dollar. (ue)