Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.11.2005

Was man über VoIP wissen muss

Eintägiges "Powerseminar" der COMPUTERWOCHE am 29. November vermittelt technologisches und strategisches Basiswissen.

Eine immer größere Zahl von Unternehmen und Behörden in Deutschland verfolgt konkrete VoIP-Migrationspläne. Heute stehen dafür stabile Standards sowie Dienste und Produkte von zahlreichen Herstellern zur Verfügung. Mehr Wirtschaftlichkeit und Flexibilität sowie neue Applikationen sprechen eindeutig für den Einsatz von Voice-over-IP Technologien. Analysten von Gartner nennen in ihrem "Hype Cycle 2005" einmal mehr das Thema VoIP. Dort geht man davon aus, dass VoIP in weniger als 2 Jahren die Produktivitätsebene erreichen wird.

Diese Entwicklungen stellen neue Anforderungen an Projektleiter und Systemadministratoren. Doch die Tücken liegen im Detail, also in der technischen Realisierung im Einzelfall. Die computerwoche veranstaltet am 29.11. in München das Powerseminar "VoiP: IP-Telefonie - wirtschaftlich und sicher". In dieser Tagesveranstaltung werden neben den ausführlichen technischen Grundlagen auch wirtschaftliche Aspekte betrachtet.

Unter anderem sollen dabei folgende Fragen beantwortet werden: Warum die Zeit wirklich reif für den Einsatz von VoIP ist? Welche Voraussetzungen eine entsprechende Netzinfrastruktur erfüllen muss? Was für die Migration vorhandener TK-Anlagen oder doch eher für eine komplette Neubeschaffung spricht? Welche Risiken es beim Einsatz von VoIP im Unternehmen gibt?

Die Seminarinhalte in einzelnen gliedern sich in die Bereiche Technik und Standards, VoiP-Komponenten, Planung und Inbetriebnahme eines IP-Netzes sowie wirtschaftliche Aspekte. Ausführlich geht es dabei vor allem um die für das erfolgreiche Aufsetzen eines VoIP-Projektes entscheidenden Punkte wie die Erstellung eines Pflichtenheftes, die Abgrenzung von Internet- und IP-Telefonie, die Berücksichtigung von internationalen Standards und Normen sowie die Planung einer konvergenten Multiservice Netzwerkarchitektur (all IP) inklusive einer Sicherheits-Checkliste. Ferner werden die wichtigsten VoIP-Komponenten und -Endgeräte vorgestellt und diskutiert. Das Seminar wird vom anerkannten Fachautor und TK-Experten Gerhard Kafka, Geschäftsführer DataConsult in Egling bei München, geleitet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.idg-veranstaltungen.de/cwpowerseminar.