Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2015 - 

Eine Chance für Reseller

Was SharePoint so interessant macht

Wolfgang Emmer arbeitet bei Evernine.
Hosted SharePoint ist für viele Mittelständler ein funktionsreiches und praktikables Tool. Doch auch für Systemhäuser wird die Plattform zunehmend lukrativ.

Die Anforderungen in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) nehmen ständig zu: Alles soll ständig einfacher, schneller und für alle von überall aus griffbereit sein.

Kein Wunder, dass Hosted SharePoint immer mehr im Kommen ist: Kalender und Dokumente zentral organisieren, eine Suchfunktion über alle Dokumente hinweg und die einfache Integration in Office, Exchange und dem Messenger Lync – das sind nur einige Funktionen der Cloud-Lösung, welche die Zusammenarbeit von Kollegen und Kunden in KMUs erleichtern sollen.

Viel Funktionsumfang für verhältnismäßig geringe Anfangsinvestitionen – SharePoint ist für mittelständische Endkunden zweifelsohne interessant. Und auch Reseller können sich eine Scheibe abschneiden.
Viel Funktionsumfang für verhältnismäßig geringe Anfangsinvestitionen – SharePoint ist für mittelständische Endkunden zweifelsohne interessant. Und auch Reseller können sich eine Scheibe abschneiden.
Foto: Varijanta, Shutterstock.com

Und diese Funktionen scheinen auch anzukommen: Laut Microsoft-Topmanager Jared Spataro ist SharePoint das "am schnellsten wachsende Microsoft-Produkt aller Zeiten", steuert inzwischen 1,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz bei und kommt in 60 Prozent der Fortune-500-Unternehmen zum Einsatz.

Viel Funktionsumfang für verhältnismäßig geringe Anfangsinvestitionen – die Lösung ist für mittelständische Endkunden zweifelsohne interessant. Doch können sich auch Reseller eine Scheibe abschneiden? ChannelPartner verrät, was Reseller über Hosted SharePoint wissen müssen und wieso besonders Systemhäuser beim Vertrieb von der Lösung profitieren können.

Mittelständler im Visier

Der wachsende Funktionsumfang macht die Umgebung besonders für Reseller attraktiv. Hosted SharePoint deckt flexibel eine zunehmende Palette an mittelständischen Einsatzszenarien ab.

So lassen sich Dokumente, Kontakte und Kalender zentral verwalten und genau bestimmen, welcher Mitarbeiter worauf zugreifen darf. Das geht nicht nur firmenintern: Beispielsweise kann ein Bauingenieursbüro anderen am Bauprojekt beteiligten Firmen, wie dem Elektroinstallateur oder dem Bodenleger, auf diese Weisebestimmte Pläne eines Gebäudes, Kontakte und einen Teil des Terminkalenders zur Verfügung stellen.

Mit der Plattform ist aber weitaus mehr möglich. Unternehmen können eigene interne Umfragen samt Bewertungen erstellen. Der Mitarbeiter des Monats oder erfolgreiche Projekte lassen sich so mit relativ wenig Aufwand ermitteln.

Aber auch Websites, Blogs und Wikis stellen für die Plattform keine Herausforderung dar. Mittelständler ziehen so im Nu Projekt-Websites oder ein eigenes Intranet auf, auf dem sich Mitarbeiter – zu Themen, wie Unternehmenszielen, FAQs oder Datenschutzrichtlinien – informieren können.

Seit SharePoint 2013 haben nun auch Features in die Lösung Einzug gefunden, die man schon lange aus dem Social Web und anderen Projektmanagement-Tools kannte. So lassen sich in der neuen Version auch Inhalte mit Hashtags versehen und Mitarbeiter können anderen Personen und Dokumenten folgen.

Ist schlanker sinnvoller?

Funktionen satt, schön und gut. Mit SharePoint lässt sich eine Menge an Workflows in den Griff bekommen. Aber muss es immer gleich das "aufgeblähte" SharePoint sein? Alternative Projektmanagement-Tools wie Podio und Trello ermöglichen Unternehmen ebenfalls komplexe Projekte abzubilden, gemeinsam an Dokumenten und Projekten zu arbeiten, und sich dazu unternehmensintern sowie mit Kunden auszutauschen.

Im Gegensatz zu SharePoint punkten diese Tools mit ihrer überaus individualisierbaren sowie schlanken Oberfläche, günstigeren Preisen und Usability. Ein weiterer Pluspunkt für die Kunden: Sie können mit wenigen Klicks selbst die Oberfläche genau an ihre Bedürfnisse anpassen.

Jared Spataro, Manager bei Microsoft: „SharePoint ist die am schnellsten wachsende Microsoft-Produkt aller Zeiten.“
Jared Spataro, Manager bei Microsoft: „SharePoint ist die am schnellsten wachsende Microsoft-Produkt aller Zeiten.“
Foto: Wolfgang Miedl

Die Chance zum Trusted Advisor

Egal ob Podio oder SharePoint: Die Datensicherheit von Dokumenten steht für deutsche Unternehmen ganz oben auf der Liste, wie die IDC-Studie "Print und Document Management in Deutschland 2014" zeigt.

Gute Systemhäuser sollten deshalb ihre Kunden nicht nur im Umgang mit der Lösungen schulen. Vielmehr sollten die Dienstleister auch versuchen, zum TrustedAdvisor zu werden, indem sie ihre Kunden zu Themen wie Datenschutz- und Compliance auf dem Laufenden halten.

Denn immer genau dann, wenn eine Lösung wie SharePoint Unmengen an Daten an einem zentralen Ort – in der Regel in einem Rechenzentrum – speichert, wird es laut um Fragen wie: "Muss sich das Datacenter innerhalb der EU befinden?" und "Wie sieht es mit dem Support aus, wenn die Lösung einmal ausfällt?".

Flexibilität – das Kapital der Reseller

Der Funktionsumfang von SharePoint ist zweifelsohne gut auf den Channel zugeschnitten und wird den verschiedensten Kundenbedürfnissen gerecht. Dennoch muss in den meisten Fällen jemand die Lösung an die Wünsche des Endkunden anpassen und den Anwender in der Bedienung schulen.

Das ist genau der Punkt, warum Hosted SharePoint auch für Reseller so interessant ist. So erhalten Systemhäuser ein facettenreiches Produkt in ihrem Portfolio, mit dem ihre Kunden IT-seitig eine Vielzahl an Workflows managen können.

Darüber hinaus muss die gehostete Lösung auch implementiert und betreut werden. Bei komplexen und individuellen Einsatzszenarien – wie es oft der Fall ist – macht das für gewöhnlich aber nicht der Hersteller Microsoft selbst, denn das standardisierte SharePoint-Online von Microsoft reicht an dieser Stelle nicht aus.

Hier können Systemhäuser ihre vollen Stärken ausspielen: Sie können ihre eigenen SharePoint-Pakete schnüren, indem sie mit dem Kunden Service-Level-Agreements zu Themen wie Verfügbarkeit, Service und Support vereinbaren und Hosted SharePoint entsprechend den Kundenwünschen anpassen.

So profitieren nicht nur der Vertrieb beim Erstverkauf und die Systemingenieure bei der Installation. Kompetente Reseller können sich mit der flexiblen, wart- und erweiterbaren Lösung als langfristiger Dienstleistungspartner und Trusted Advisor bei ihren Kunden etablieren und sich über Folgeeinnahmen freuen.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!