Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.1975

Was soll's denn sein?

Die Diskussion, ob Bildschirm oder nicht, ist gerade erst richtig aufgekommen, da stellt sich schon die neue Frage, was denn am Bildschirm eigentlich zu sehen sein 8011 - Computer-Output oder Dokumente oder beides. Die für viele Anwender ohnehin nicht einfache Entscheidung, wer auf seinen Schreibtisch einen "Fernseher" stellen und was abfragen darf, wird durch das Aufkommen neuer Systeme kompliziert, die die Fernabfrage von Mikrofilm-Dokumentationen ermöglichen. Technisch ist es kein Problem mehr, die verfilmte Registratur vom Bildschirm-Terminal aus durchzublättern oder rechnergestützt Dokumente zu bestimmten Themen zu suchen. Die Verbindung solcher Kleinrechnergesteuerten Systeme mit Großrechnern ist bereits möglich - durchdacht zunächst für Massenrecherchen, die den Mini überfordern. Es ist aber absehbar, daß auf dem selben Schirm hinter- oder nebeneinander beispielsweise ein mikroverfilmter Vertragstext und der plattengespeicherte aktuelle Kontostand des Kunden abgebildet werden können. Solche Systeme wären freilich noch viel komplexer als bekannte TP-Anwendungen.