Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.01.1999 - 

Jahresrückblick, Teil 2

Was sonst noch passierte

Februar

-Apples ehemaliger Chief Operating Officer und Europa-Chef Marco Landi hat einen neuen Job. Er wird von BMC Software als Senior Vice-President und General Manager Europe angeheuert. Damit löst er Gerd Ordelheide ab, der diese Funktion seit 1994 innehatte.

März

-Novells Finanzchef James Tolonnen verläßt den Netzwerksoftware- Spezialisten nach neun Jahren Firmenzugehörigkeit. Interimsnachfolger ist Dennis Raney.

April

-Nach dem Sturz in die roten Zahlen im Abschlußquartal des Geschäftsjahrs 1997/98 wirft Cabletron-CEO Donald Reed, erst seit August 1997 im Amt, das Handtuch.

-Peter Page, einst Mister Software AG und 1994 als Retter für die Anwendungssoftware-Abteilung bei Siemens-Nixdorf angetreten, nimmt seinen Hut.

-Aus "persönlichen Gründen" läßt sich Herbert May von seinen Vorstandsämtern bei der Deutschen Telekom entbinden. Der 49jährige hatte zuletzt für die Großkunden, das Gemeinschaftsunternehmen Global One, die Datenkommunikation und Multimedia verantwortlich gezeichnet. Sein Aufgabengebiet war aber zu Jahresbeginn drastisch beschnitten worden. Drei Monate zuvor hatte bereits der für das Auslandsgeschäft zuständige Telekom-Vorstand Erik Jan Nederkoorn den Carrier verlassen.

Mai

-Nach zwei Jahren an der Spitze der Kölner Bull AG zieht es Kaj Green wieder in seine skandinavische Heimat zurück. Er wird President von EDS Nordic. Sein Amt bei der deutschen Bull-Tochter übernimmt Werner Fuhrmann.

Juni

-Java-Vater Mike Sheridan kehrt Sun Microsystems den Rücken und wechselt zu Novell. Dort bekleidet er die Position des Vice- President of Strategic Business.

Juli

-Nicht ganz freiwillig, so wird gemunkelt, wirft Ulf Bohla, Boß des Düsseldorfer TK-Konzerns Otelo, nach glückloser Jagd auf die Telekom-Kunden das Handtuch. Seinen Platz nimmt Thomas Geitner ein, der im Vorstand von RWE seit Juli 1997 die TK-Aktivitäten des Energieriesen leitet.

August

-IT-Dienstleister EDS komplimentiert seinen 54jährigen Chairman und Chief Executive Officer Lester Alberthal in den Ruhestand. Seine Abfindung beläuft sich auf 53 Millionen Dollar in Form von Aktienoptionen.

-Nach drei Jahren verläßt Hans-Jürgen Mammitzsch die Kommandobrücke von Dell Deutschland. Seine Nachfolge tritt Uwe Mottner an, der gerade erst zum Fujitsu-Geschäftsführer befördert worden war.

-In Zuge der Eingliederung von SNI in den Siemens-Konzern verabschiedet sich Europa-Vertriebschef Walter Rössler. Ihm gleich tut es Edmund Bernardi, der seit Oktober 1996 als Vertriebs- und Marketing-Chef der SNI-Server-Division fungiert hatte.

September

-Zwei Jahre hat Joachim Rissmann die Geschäfte von Intel Deutschland gelenkt. Im September aber gibt der 58jährige bekannt, sich aus dem Unternehmen zurückziehen und privaten Interessen nachgehen zu wollen. Zu seinem Nachfolger wird der US-Amerikaner Greg Pearson ernannt. Der 38jährige war zuletzt in England als Regional Manager für Nordeuropa verantwortlich.

Oktober

-Lange hielt er sich nicht auf dem Chefsessel bei Viag Interkom. Peter Brise, der zu Beginn des Jahres von der Agiv zu dem Münchner Telekommunikationsunternehmen gestoßen war, wird von Viag- Vorstandsmitglied Maximilian Ardelt abgelöst.

November

-Mitchell Kertzmann, zuletzt Chairman of the Board, kehrt dem Datenbank- und Tool-Anbieter Sybase den Rücken. Er steht nun Network Computer vor, einem von Oracle und Netscape protegierten Hersteller von Software, der digitalen Geräten den Anschluß ans Internet ermöglicht.

-Edward McVaney, Mitbegründer von J.D. Edwards, tritt nach 21 Jahren von seinem Posten als Chief Executive Officer bei der Softwareschmiede zurück. Seinen Platz nimmt der 16 Jahre jüngere Douglas Massingill, bislang Chief Operating Officer, ein.

-NEC-Chef Tadahiro Sekimoto steigt aus. Der 71jährige zieht damit die Konsequenzen aus einem Korruptionsskandal, in den der Tokioter Elektroriese verwickelt ist.