Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2001 - 

Schutz vor versehentlichen und unautorisierten Änderungen

Watchguard Serverlock sichert Windows-Server

SAN MATEO (IDG) - Der Sicherheitsspezialist Watchguard hat eine Software für den Schutz von Windows-NT- und Windows-2000-Servern entwickelt: Vor allem versehentliche und nicht autorisierte Änderungen in Daten und Inhalten soll "Serverlock" verhindern.

Die Software wird in das vorhandene (Windows-NT- oder -2000-) Betriebssystem des zu schützenden Rechners integriert. Serverlock definiert zwei Modi für den Server: den Betriebs- und den Verwaltungsmodus. Im Betriebsmodus sind alle Elemente der Server-Konfiguration geschützt vor unerlaubten Manipulationen. Das gilt auch für Registry Files, Internet-Seiten, Web-Skripts und weitere benutzerdefinierte Datensätze. Dies verhindert laut Watchguard Ausfallzeiten des Servers, ausgelöst durch fehlerhafte Konfigurationsänderungen oder böswillige Angriffe sowohl von innerhalb als auch von außerhalb des Unternehmens.

Im Verwaltungsmodus benutzt Serverlock eine Encryption Suite von Certicom, die dem Unternehmen die zentrale und sichere Kontrolle aller Modifikationen - vom einzelnen Server bis zur Server-Farm - ermöglicht. So wird jede Änderung in einem Logfile dokumentiert. Per Mausklick kann der autorisierte Administrator Sicherheitsbestimmungen konfigurieren, Server-Gruppen einteilen und verschiedene Schutz-Levels festlegen. Watchguard Serverlock für Windows NT oder Windows 2000 Server ist ab 1300 Dollar pro Server erhältlich. Die Kosten für das zugehörige Manager-Interface richten sich nach der Anzahl der zu verwaltenden Server. Der Einstiegspreis liegt bei rund 5000 Dollar für ein bis fünf Server.

Mit Serverlock erweitert Watchguard sein Portfolio und adressiert nicht mehr nur den Firewall-Markt. IDC-Analyst Chris Christensen attestiert dem Produkt ein Potenzial, das über das Sperren von Servern hinausgeht. Aber im Moment stößt gerade diese Fähigkeit auf Interesse in der Industrie. Christensen erwartet zudem in den kommenden ein oder zwei Jahren eine Verlagerung der Sicherheits-Features vom Netz in die Server hinein, "denn dort befinden sich die Daten wirklich. Darauf richtet sich das Augenmerk der Hacker."