Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.2007

Watchguard überholt UTM-Geräte

Dank einer überarbeiteten Betriebssoftware sollen die Security-Appliances "Firebox X Core" und "Peak" deutlich höheren Durchsatz bieten.

Nach der Überarbeitung der Hardwareplattform für seine UTM-Appliances (Unified Threat Management) im vergangenen Sommer hat sich Watchguard Technologies auch deren Betriebssoftware vorgeknöpft und von Grund auf überarbeitet. Dank der neuen Version "Fireware 9.0" bringt es die Firebox-X-Peak-Familie (500 bis 2000 Anwender) nun auf eine Firewall-Durchsatzrate von zwei statt ehemals einem Gigabit pro Sekunde, während die aktualisierte Firebox-X-Core-Reihe (50 bis 750 Nutzer) gut 300 Megabit pro Sekunde (zuvor 150 Mbit/s) schaffen soll. Die Security-Appliances bieten umfassende UTM-Lösungen mit Anti-Virus, -Spyware und -Spam-Funktionen sowie URL-Filtering und Intrusion Prevention.

Die jüngste Fireware-Version wurde um eine Reihe von Funktionen erweitert. Dazu zählt VPN-Failover - hierbei sucht die Software automatisch eine Backup-WAN-Leitung, wenn die primäre Internet-Verbindung versagt. Unterstützt werden bis zu vier unterschiedliche WAN-Verbindungen. Ferner ermöglicht die Software Policy-basierendes WAN-Routing zu mehreren ISPs. Dadurch lässt sich VPN-Traffic über einen QoS-Link (Quality of Service) leiten, während der allgemeine Web-Traffic über einen kostengünstigen DSL-Link geroutet wird.

Als weitere Neuerungen führt der Anbieter Load Balancing, VLAN-Fähigkeiten, Hardware-Hochverfügbarkeit sowie die Möglichkeit auf, mittels Drag-and-Drop einen VPN-Tunnel zu erzeugen. Darüber hinaus soll die neue Software den Import von IKE-Zertifikaten (Internet-Key-Exchange) von Geräten anderer Hersteller wie RSA Security und Microsoft ermöglichen.

Das mit Fireware 9.0 ausgestattete Modell "Firebox X Core X550e" ist für 1605 Dollar erhältlich. Als UTM-Bundle ist die Box - statt bisher für rund 3300 - nun für 2200 Dollar zu haben. (kf)