Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.2000 - 

Umfrage unter deutschsprachigen Internet-Nutzern

Web-Auktionen: Trotz hoher Bekanntheit kaufen nur wenige

MÜNCHEN (CW) - Zwar wissen die meisten Surfer, was Auktionen im Internet sind, doch kaufen möchten dort nur wenige. Nichtsdestotrotz mögen die Internet-Nutzer die virtuellen Versteigerungen vornehmlich deshalb, weil sich dort Produkte günstig erstehen lassen.

Eigentlich könnten die Anbieter von Online-Auktionen frohlocken: 89,3 Prozent der deutschsprachigen Internet-Nutzer wissen, was Online-Versteigerungen sind. Dies geht aus einer im Oktober und November 1999 vom Marktforschungsunternehmen Fittkau & Maaß organisierten Studie hervor, bei der 23 903 Web-Benutzer befragt wurden. Gegenüber einer vorhergehenden Untersuchung im April und Mai 1999 hat sich der Bekanntheitsgrad erhöht: Konnten sich im Frühjahr letzten Jahres noch 17,5 Prozent unter dem Begriff Auktionen nichts vorstellen, waren im Herbst nur noch 10,7 Prozent ahnungslos. Innerhalb eines halben Jahres stieg auch der Anteil der regelmäßigen Auktionsbesucher von 3,8 auf elf Prozent. Zumindest gelegentlich Gebrauch von virtuellen Versteigerungen machen 22,3 Prozent, sechs Monate zuvor waren es lediglich 13,7 Prozent.

Eher Zuschauer als KäuferWeniger erfreuen dürfte die Site-Betreiber allerdings das Kaufverhalten der Surfer. Ein großer Teil der Befragten (35,7 Prozent, wobei als Basis die Internet-Nutzer gelten, die mit Auktionen vertraut sind) schauen nur aus Interesse vorbei. Knapp neun von hundert sagten, sie hätten zwar schon mitgeboten, aber nichts gekauft. Rund sechs Prozent haben bereits einmal etwas ersteigert. 13,8 Prozent gaben an, schon mehrfach etwas erstanden zu haben. Trotz des hohen Anteils an Zuschauern nennen rund 40 Prozent der Surfer das günstige Ersteigern von Produkten als Grund, warum sie Online-Auktionen mögen, wobei 27 Prozent dabei von privaten Verkäufern zu beziehende Gebrauchtprodukte im Sinn haben. Etwa jeder dritte Befragte schätzt die virtuellen Versteigerungen, da er dort selbst etwas anbieten kann. Bei diesen Angaben waren Mehrfachnennungen möglich.

Besonders berufstätige Personen besuchen Auktions-Sites. Zudem fallen Internet-Anwender, die schon mehr als zwei Jahre online gehen beziehungsweise über sechs Stunden pro Woche surfen, unter diese Kategorie, wobei die Online-Käufer meist männlich und unter 30 Jahre alt sind.