Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2013 - 

GFI WebMonitor 2013

Web-Filterung auch außerhalb des Unternehmensnetzes

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Mit der aktuellen Version der Web-Security- und -Filter-Lösung WebMonitor 2013 von GFI Software können IT-Administratoren Unternehmensrichtlinien auch auf Geräten außerhalb des Firmennetzwerks anwenden.
Unterwegs Facebook nutzen? Ist blockiert!
Unterwegs Facebook nutzen? Ist blockiert!
Foto: GFI Software

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen verwenden gerne Web-Filterlösungen, um Bandbreite einzusparen, die Produktivität ihrer Mitarbeiter (vermeintlich) zu erhöhen und Sicherheitsrisiken zu verringern. Aufgrund der steigenden Mobilität der Mitarbeiter in Unternehmen müssen IT-Verantwortliche dabei neue Wege beschreiten, um das „Surfverhalten“ zu kontrollieren und mögliche unter Strafverfolgung stehende rechtliche Konsequenzen und Sicherheitslücken zu vermeiden. Der WebMonitor 2013 von GFI Software adressiert diese Anforderungen mithilfe des neuen Roaming-Agenten. Damit lassen sich unternehmensweite Internet-Richtlinien etablieren und auch auf Geräten außerhalb des Netzwerks anwenden. IT-Verantwortliche haben somit die Gewissheit, dass alle von Mitarbeitern eingesetzten Geräte denselben Richtlinien hinsichtlich der Internet-Nutzung unterliegen.

Die IT-Verantwortlichen können dabei unter anderen abhängig vom Standort des Geräts unterschiedliche Filterrichtlinien erstellen und umsetzen. Beispielsweise ist es mit der neuesten Version möglich, Streaming Media zu erlauben, auch wenn sich das Gerät nicht mehr im Unternehmensnetzwerk befindet. Vorher festgelegte anstößige oder potentiell gefährliche Webseiten bleiben dagegen weiterhin gesperrt. Darüber hinaus kann GFI WebMonitor die Internet-Zugriffe über den Roaming-Agenten - zumindest theoretisch - erfassen und in einem umfangreichen Bericht darstellen.

Power-Tool für Kontroll-Freaks: Der WebMonitor gibt detaillierte Auskunft über die Benutzeraktivitäten.
Power-Tool für Kontroll-Freaks: Der WebMonitor gibt detaillierte Auskunft über die Benutzeraktivitäten.
Foto: GFI Software

Der GFI WebMonitor 2013 ist ab sofort verfügbar. Lizenzen werden auf Abonnement-Basis für die Dauer von einem bis zu drei Jahren angeboten und verlängert. Die UnifiedProtection-Edition, bestehend aus den WebSecurity- und WebFilter-Versionen kostet bei einer Anzahl von 10 bis 49 Plätzen 31 Euro pro Seat. Weitere Informationen sind unter http://www.gfisoftware.de/internet-monitoring-software erhältlich.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!