Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.2006

Web-Hosting: Sicherheit ist entscheidend

Wenige Anwender sind jedoch bereit, für Rund-um-die-Uhr-Support extra zu bezahlen.
Sicherheit und niedriger Preis sind die Hauptargumente der Anwender.
Sicherheit und niedriger Preis sind die Hauptargumente der Anwender.

Die Sicherheit der Website gilt für Anwender als wichtigstes Kriterium für die Auswahl eines externen Hosting-Dienstleisters. Bei einer im Auftrag des Webhosters Intergenia betriebenen Umfrage unter 63 IT-Experten nannten 86 Prozent diesen Aspekt an erster Stelle. Gleich danach folgt der niedrige Preis des Hosting-Angebots. Ihn bezeichneten 85 Prozent der Befragten als wichtigstes Auswahlkriterium (Mehrfachnennungen waren möglich).

Weitere entscheidende Faktoren bei der Wahl des Web-Hosters sind laut Umfrage umfassende Verwaltungsoptionen (77 Prozent), die Nutzung von Marken-Servern (75 Prozent), die Bereitstellung von möglichst vielen E-Mail-Postfächern (73 Prozent) sowie virtuelle Server und Mehrwertdienste wie beispielsweise die Domain-Registrierung (jeweils 72 Prozent).

Eine entscheidende Rolle spielt zudem der technische Support. Gut drei Viertel der Befragten erwarten eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch ihren Web-Hoster. Allerdings sind 70 Prozent nicht bereit, dafür auch zu bezahlen. Dem Anspruch, Top-Support zum Nulltarif zu erhalten, "werden die Anbieter auf Dauer jedoch nicht nachkommen können", warnt Thomas Strohe, Vorstand der Intergenia AG. "Entweder sind die Supportkosten in die Hosting-Preise einkalkuliert und treiben diese entsprechend in die Höhe, oder der Kunde zahlt für den einzelnen Supportfall gesondert."

Trotz der hohen Bedeutung des Faktors Sicherheit hält nur ein gutes Drittel (35 Prozent) der Befragten Recovery-Funktionen zur Datenwiederherstellung nach einem Crash für unabdingbar. 37 Prozent stufen solche Features immerhin als "nützlich" ein. (sp)