Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.12.2001

Web-Services

Microfocus auf .NET-Pfad

Der Cobol-Spezialist Microfocus erweitert seine Programmierumgebung "Net Express" in der Version 3.1 um die Interoperabilität mit .NET. Damit wird es möglich, Cobol-programmierte Anwendungen in Microsofts künftige Entwicklungs- und Laufzeitumgebung einzubinden. Net Express eignet sich auch für die Portierung von Programmen. Es unterstützt neben Cobol XML, Java, Visual Basic und COM-Komponenten. Das Produkt kostet in der Einzelplatzlizenz 4000 Euro.

Borland präsentiertzweite Kylix-Version

Mit "Kylix 2", der neuen Version der Rapid-Application-Development-Umgebung für Linux, zielt Borland auf Web-Services. Dazu finden sich Technologien aus "Delphi 6" wieder, zum Beispiel die RAD-Plattform "Biz-Snap" für Verbindungen auf XML- und Soap-Basis, das komponentenbasierte Entwicklungs-Framework "Web-Snap" und "Data-Snap" zur Realisierung von Web-Service-fähiger Middleware, die XML, WSDL, DCOM und Corba unterstützt. Kylix 2 kostet in der Enterprise-Version 2229 Euro, in der Professional-Variante 279 Euro.

Produktstart für Suns Open Net Environment

Mit dem "Sun One Starter Kit" ist ein erstes Set aus Produkten, Technologien und Informationen für den .NET-Rivalen auf dem Markt. Das Paket bündelt die Programme "Forte for Java 3.0 Community and Enterprise Edition" sowie die I-Planet-Produkte "Application Server", "Web Server", "Portal Server", "Unified Development Server" und "Directory Server". Um die Entwicklung von Services on Demand zu unterstützen, bietet Sun das aktuellste "Java Software Development Kit", die "J2SE Standard Edition v.1.3.1" und "J2EE v.1.3" samt zugehöriger Dokumentation. Das Kit verteilt Sun auf allen Konferenzen oder auf Anfrage kostenfrei.

Oracle bringt 9i-J-Developer

Mit dem Java-Tool "J-Developer" komplettiert Oracle die Produktfamilie um die Datenbank "9i". Die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) ermöglicht es, Internet-Anwendungen und Web-Services zu erzeugen. Sie vereint Java, XML, SQL und Unified Modeling Language (UML). Das neue Tool "Code-Coach" zeigt an, wo sich der Code verbessern lässt. Die IDE unterstützt Web-Standardtechniken wie Soap, UDDI und WSDL. Den J-Developer für Linux, Unix und Windows kann man kostenlos aus dem Oracle Technology Network herunterladen.