Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2001 - 

EAI, Transaktionsverarbeitung und Messaging

Web-Services: Iplanet gründet Integrationsfamilie

MÜNCHEN (CW) - Seine im Februar verkündete Web-Services-Strategie "Sun One" will Sun nun mit Produkten untermauern. Die gemeinsam mit der AOL-Tochter Netscape betriebene Firmenallianz Iplanet stellte drei Server zur Integration von Backend-Systemen vor.

Bei "Iplanet Integration Server, EAI Edition" handelt es sich um eine Software, die mittels XML verschiedene Backend-Systeme wie etwa Mainframes einbindet, um deren Funktionen in E-Business-Anwendungen nutzen zu können. Zu den Features des Produkts zählen das Protokoll Soap 1.1, ein Nachrichtentransport, der sowohl auf XML sowie auf Java Messaging Service (JMS) basiert und die Unterstützung des Verzeichniszugriffsprotokolls LDAP.

Der Hersteller liefert das Paket mit einer Reihe von Adaptern für eigene Softwareprodukte sowie die von Drittherstellern aus. Mit dabei sind Module für SAP R/3, Peoplesoft, Siebel, Vantive, Clarity, Oracle Applications, MQSeries, Cics, DB2, IMS sowie für die hauseigenen Erzeugnisse "Directory Server" und "Messaging Server". Eigene Interfaces können Anwenderfirmen mit dem "XML Adapter Designer" schreiben. Für die Übersetzung unterschiedlicher XML-Dialekte sorgt ein XSLT-Modul. Der Iplanet-Server läuft auf den Betriebssystemen Windows NT/2000, Solaris, Tru 64, AIX, HP-UX, OS/390 sowie Open VMS. Der Iplanet-Server enthält zudem das "Business Process Management Tool", mit dem der Benutzer Geschäftsregeln festlegt. Hierzu liefert ihm das Werkzeug eine grafische Benutzeroberfläche.

Die "B2B-Edition" des Integration Server dient Firmen dazu, Handelspartner einzubinden, um mit ihnen elektronische Transaktionen abzuwickeln. Dabei hat der Hersteller die bisher separat angebotenen Produkte "Ecxpert" und "Trading Xpert" kombiniert. Der Server unterstützt eine Reihe von Protokollen wie FTP, HTTP, S/Mime, XML und EDI via Web (Ediint As1), so dass Unternehmen ihre Kommunikationsbeziehungen auf verschiedenen Wegen realisieren können. Darüber hinaus verfügt die B2B-Edition über Konnektoren für VANs und für Systeme, die nach dem Standard Open Buying on the Internet (OBI) arbeiten. Laut Hersteller versteht der Server eine Vielzahl gängiger EDI-Formate.

Nach Angaben des Herstellers sind Anwender dieses Produkts in der Lage, von einer anfangs Browser-basierten Bestellmaske auf ein automatisches Bestellwesen mittels Ediint umzusteigen, ohne die einmal im Server festgelegte Transaktionsverarbeitungslogik aufwändig ändern zu müssen.

Das dritte vorgestellte Server-Produkt ist die 3MS-Implementierung"Iplanet Message Queue for Java", die der EAI-Edition des Integration Server beiliegt. Diese Message-oriented Middleware(MOM) arbeitet sowohl nach dem Point-to-Point- als auch nach dem Publish-and-Subscribe-Verfahren.