Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.07.2003

Web-Tipps

Duct and Cover

Anfang dieses Jahres empfahl das US-Department of Homeland Security der Bevölkerung, sich mit Dichtungsband (Duct Tape) und Plastikfolien einzudecken, um auf einen möglichen Terroranschlag mit chemischen Waffen vorbereitet zu sein. Nach öffentlicher Kritik und bissigen Medienkommentaren wurde dieser Ratschlag teilweise wieder zurückgenommen. Doch wohin mit den Gewebebändern? Findige Amerikaner wie die "Duct Tape Guys" fanden bald Dutzende origineller Einsatzmöglichkeiten.

www.ducttapeguys.com

100 Jahre Zeitgeschichte

Das Studio Hamburg Fernseh Allianz (FA) hat unter der Adresse www.wochenschau-archiv.de ein Portal eingerichtet, das massenweise Video-Archivmaterial zur deutschen und internationalen Zeitgeschichte bietet. Möglich ist dort der direkte und kostenfreie Zugang zu Filmmaterial aus der Kaiserzeit, der Weimarer Republik, der Nazidiktatur sowie zu sämtlichen Ausgaben der west- und ostdeutschen "Wochenschauen". Dazu kommen noch zahlreiche Dokumentationen. Die gefundenen Filme lassen sich in verschiedenen Vorschauqualitäten ansehen und per E-Mail bestellen.

www.wochenschau-archiv.de

Hilfe für Online-Süchtige

Schätzungen zufolge haben rund eine Million Deutsche ihr Surfverhalten nicht im Griff. Das Problem der Internet-Junkies bleibt für Außenstehende aber häufig unbemerkt, da sich die Symptome überwiegend in einem eher unauffällig gestörtem Sozialverhalten und einer hohen Telefonrechnung äußern. Da Hilfsangebote von der öffentlichen Seite bislang fehlen, hat die Internet-Suchtexpertin Gabriele Farke nun die Initiative ergriffen und eine Telefon-Hotline sowie eine virtuelle Beratungspraxis für Online- und Online-Sex-Süchtige eröffnet. Auf Wunsch findet die (kostenpflichtige) Konsultation auch per E-Mail oder in einem privaten Chatroom statt.

www.onlinesucht-hotline.de