Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.2002 - 

Worksheet-Server von Jedox

Web-Umgebung für Excel-Anwender

29.11.2002
MÜNCHEN (CW) - Mit dem "Worksheet-Server" der Firma Jedox aus Freiburg können Anwender Web-basierende Applikationen auf der Grundlage von Tabellenkalkulationen bauen. Auf diese Weise lassen sich Excel-Dokumente einzelner Mitarbeiter sammeln und zusammenführen.

Das Jedox-Produkt stellt Funktionen von Tabellenkalkulationen wie Microsoft Excel, Lotus 123 oder Staroffice im Web zur Verfügung. Der Anwender benötigt keine lokale Installation der jeweiligen Software, sondern lediglich einen Browser, über den er Daten einsehen, aber auch eingeben kann. Mit dem Worksheet-Server lassen sich laut Hersteller Mehrbenutzer-Anwendungen bauen, wobei eine Rechteverwaltung festlegt, wer worauf zugreifen darf. "Häufig versenden Excel-Nutzer ihre Dokumente, beispielsweise Auflistungen über geleistete Servicetätigkeiten, per E-Mail an eine zentrale Stelle, die dann aus einzelnen Dateien eine Gesamtübersicht erzeugen musste. Mit Worksheet-Server lässt sich dieser Vorgang automatisieren", erläutert Kristian Raue, Gründer und Geschäftsführer von Jedox. Es ist jedoch nicht die Absicht des Anbieters, lokale Tabellenkalkulationssoftware zu ersetzen. Vielmehr liege der Zweck des Produkts im Sammeln verteilter Tabellendaten, um diese leichter zusammenführen beziehungsweise Daten konsolidieren zu können. Allerdings stehen die für Tabellenkalkulationen geschriebenen Makros nicht im Browser zur Verfügung.

In den nächsten Monaten möchte Jedox eine Offline-Funktion nachliefern. Dann können Anwender Daten offline erfassen und später via Web übermitteln.

Firmen können den Worksheet-Server als Application-Service-Providing-Dienst nutzen oder das aus Hard- und Software bestehende Produkt mieten. Die ASP-Gebühren beginnen bei zwei Euro pro User und Monat, die monatliche Produktmiete eines für etwa 500 Anwender ausgelegten Systems beträgt 2950 Euro. (fn)

Abb: Zentrale Tabellenkalkulation

Der Hersteller Jedox will aus improvisierten Spreadsheet-Umgebungen Unternehmensanwendungen machen. Quelle: Jedox