Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Für 30 Dollar auf Nummer Sicher


03.09.1999 - 

Webroot schließt Bookmarks gegen neugierige Blicke ab

MÜNCHEN (CW) - Kinder, Kollegen und in seltenen Fällen auch Konkurrenten können Lesezeichen - sogenannte Bookmarks - ohne große Mühe im fremden Browser auskundschaften. Damit daraus keine bösen Überraschungen resultieren, hat die US-Firma Webroot eine Software entwickelt, mit der sich die Bookmarks abschließen lassen.

Standard-Browser wie Microsofts "Internet Explorer" oder der "Navigator" von Netscape legen die bevorzugten Web-Adressen in einer herkömmlichen Textdatei auf der Festplatte ab. Diese ist frei zugänglich und kann nicht mit herkömmlichen Mitteln vor fremdem Zugriff geschützt werden. Mit "Private Bookmarks", einer Software des US-Unternehmens Webroot, soll nun echte Privatsphäre in den Browser einziehen.

Das Tool verschlüsselt die Bookmark-Datei mit einem Paßwort und entfernt die Lesezeichen gleichzeitig aus dem Browser. Darüber hinaus kann der Anwender eventuell benötigte Benutzernamen und Paßworte für spezielle Sites in die Datei eintragen. Sie werden beim Aufruf der jeweiligen Web-Adressen angezeigt, Kennwortlisten in der Schreibtischschublade gehören damit der Vergangenheit an.

Private Bookmarks läuft auf Windows-PCs versteckt im Hintergrund und läßt sich per Tastenkombination aufrufen. Die Software findet sich unter www.webroot.com und kostet knapp 30 Dollar. Sie kann für zwei Wochen kostenlos getestet werden.