Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.1993

Wegen Verzoegerung seitens Intel Pentium-Rechner mit PCI-Bus werden von NT nicht unterstuetzt

MUENCHEN (CW) - Die Kombination von Pentium-Prozessor, PCI-Bus und Windows NT ist momentan nicht zu realisieren.

Microsofts neues Betriebssystem unterstuetzt in der ersten Version nicht die Pentium-Variante von Intels Hochleistungs-Bus-System Peripheral Component Interconnect (PCI). Carl Stork, bei der Microsoft Corp. verantwortlich fuer die Definition der Windows- Plattform, nennt als Grund dafuer, dass zum Zeitpunkt der NT- Ankuendigung im Sommer die entsprechenden DLLs (Dynamic Link Libraries) von Intel nicht verfuegbar waren und deshalb nicht in das Betriebssystem eingingen. "Es gab keine Hardware zum Testen" zitiert das Computermagazin "Infoworld" den Manager. Erstaunt war die Gates-Company, als der US-Hersteller Gateway 2000 mit dem Verkauf eines Pentium-Rechners mit PCI-Bus und dem Betriebssystem NT begann. Die ersten Kaeufer des Modells "PS-60" berichteten von verschiedenartigen Videoproblemen am Rechner.

Mittlerweile liegen die DLLs bei Microsoft, und die Firma hat bisher nicht entschieden, ob sie als Extras zur aktuellen oder erst in der naechsten Version von NT verfuegbar gemacht werden. Die grosse Anzahl der auf der Comdex gezeigten PCI-Systeme koennte Storks Meinung dahingehend beeinflussen, dem Markt die noetige DLL- Unterstuetzung frueher anzubieten.