Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.2013 - 

Online-Handel boomt

Weihnachtsgeschäft 2013 findet im Web statt

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Online-Händler können sich auf das Weihnachtsgeschäft freuen: Knapp 90 Prozent der rund 1.500 für den s-KIX befragten Online-Shopper gaben bei der aktuellen Umfrage des ECC Köln an, ihre Weihnachtseinkäufe mindestens teilweise online zu erledigen.
Knappe 40 Prozent der von ECC Köln befragten Konsumenten wollen 2013 ihre Weihnachtseinkäufe vorwiegend im Web tätigen.
Knappe 40 Prozent der von ECC Köln befragten Konsumenten wollen 2013 ihre Weihnachtseinkäufe vorwiegend im Web tätigen.
Foto: ECC Köln

Der Online-Einkauf zu Weihnachten wird immer beliebter. Online-Händler bieten zu Weihnachten zunehmend besondere Services, zum Beispiel die Geschenkoption oder die Expresslieferung an, und die Online-Shopper auf der anderen Seite scheinen die bequeme Lieferung nach Hause gerade auch im Weihnachtstrubel zu schätzen.

Wie sehr sich das Weihnachtsshopping online bereits etabliert hat, zeigen die aktuellen Ergebnisse der s-KIX-Umfrage (ECC-Konjunkturindex Shopper) des ECC Köln. Neun von zehn der befragten Online-Shopper gaben an, ihre Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr auch online erledigen zu wollen. Während rund 47 Prozent der Befragten sowohl stationär als auch online auf Geschenkejagd gehen, planen knapp 40 Prozent der s-KIX-Teilnehmer überwiegend im Internet nach den passenden Geschenken zu suchen. Rund vier Prozent der Online-Shopper würden in punkto Weihnachtseinkäufe 2013 sogar am liebsten ausschließlich auf die Auswahl im Netz zurückgreifen.

Online-Ausgaben: Ruhe vor dem Sturm

Während die Ergebnisse der aktuellen Monatsfrage die Online-Händler in große Vorfreude versetzen dürften, beurteilen die Online-Shopper ihr aktuelles Einkaufsverhalten im Web weiterhin als eher verhalten. Der Indexwert liegt mit 97,6 Punkten auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vormonaten. Die Online-Ausgaben der Shopper sinken im September 2013 leicht: 29,4 der Befragten beurteilen ihre Ausgaben hoch oder sehr hoch, während der größte Anteil (38,8 Prozen) seine Ausgaben neutral einstuft.

Der Indexwert für die erwarteten Einkäufe im Web hält sich mit 108,8 Punkten stabil über der neutralen 100-Punkte-Marke. Zwar geht auch hier die Mehrheit davon aus, dass ihre Ausgaben für Online-Einkäufe in etwa gleich bleiben, rund jeder Vierte rechnet aber auch mit steigenden Ausgaben beim Online-Shopping.

E-Commerce Konferenz am 27. November

Foto: ChannelPartner

Sie betreiben bereits einen Webshop und möchten dort mehr Umsatz erzielen? Dann sollten Sie an der halbtägigen E-Commerce-Konferenz von ChannelPartner am 27. November 2013 in München teilnehmen.

"Tatsächlich werden erst die Umfrageergebnisse der nächsten Monate zeigen, ob die Online-Shopper wie angekündigt ihre Weihnachtseinkäufe vielfach online erledigen und die Indexwerte wieder deutlich ansteigen. 2012 wurden die meisten Weihnachtsgeschenke online erst im Dezember bestellt", so Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln am Institut für Handelsforschung. (rw)

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!