Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.2003 - 

Trainingskongress in Bonn

Weiterbildung muss flexibel sein

BONN (CW) - Mit dem Thema "Intelligente Qualifizierung in schwierigen Zeiten" befasst sich der neunte Trainingskongress, der am 13. und 14. November 2003 in Bonn stattfindet. Auf dem Programm stehen zahlreiche Vorträge, Workshops und Diskussionen, die die neuesten Trends in der Weiterbildung beleuchten.

Viele Unternehmen stehen vor einem Dilemma: Einerseits wissen sie, wie wichtig die Weiterentwicklung der Mitarbeiter ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Andererseits müssen sie Kosten sparen, was bei der Schulung von Mitarbeitern schnell geht. Der diesjährige Trainingskongress will darum Wege aufzeigen, Mitarbeiter trotz Krise professionell zu fördern.

Die wichtigsten Themen sind die Kosten-Nutzen-Analyse und Qualitätssicherung in der Weiterbildung, die Möglichkeiten von Business-TV, die Organisation großer Bildungsprojekte sowie neue Lösungen im Bereich Online-Lernen. Mit Letzteren befassen sich etwa die Firmen wissen.de und ILT Integrierte Lern-Technologie. Sie entwickelten das "Software-Diplom", das Kenntnisse über die Office-Anwendungen von Microsoft wie Word, Excel oder Powerpoint vermittelt. Unter www.wissen.de können Interessenten diese Schulung belegen, die Online- mit Offline-Elementen kombiniert. Die Teilnehmer können nicht nur auf einen Lehrordner mit Lehrbriefen, Karteikarten und Zusatzinformationen zurückgreifen, sondern auch interaktiv die Programme einüben.

Auch die Firma Efiport präsentiert auf dem Trainingskongress flexible E-Learning-Lösungen. So brauchen Kunden dank Application-Service-Providing (ASP) keine komplette Lernplattform mehr zu kaufen. Sie können nur die Module nutzen, die sie brauchen, und diese auch einzeln zu- und abschalten. Die Commerzbank etwa setzt laut Kurt Faur aus dem Bereich Personalentwicklung auf diesen "schnellen und kostengünstigen" Einstieg in die Online-Weiterbildung, die dann je nach Bedarf ausgebaut werden kann. Mehr Informationen zum Trainingskongress gibt es beim Hauptveranstalter Synergie Network unter www.synergie-network.de. (am)