Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Weitere Loesungen fuer Envisn-Architektur DEC praesentiert LAN-Switch fuer das virtuelle Networking

01.09.1995

MUENCHEN (CW) - Die Digital Equipment Corp. (DEC) hat weitere Einzelheiten der Enterprise-Virtual-Intelligent-Switch-Network- (Envisn-)Technologie bekanntgegeben. Das von DEC als Architektur fuer verteiltes Routing bezeichnete Verfahren wurde teilweise in neue Produkte umgesetzt, die nun verfuegbar sind.

Im April dieses Jahres stellte DEC erstmals die Envisn-Strategie vor und setzte sich selbst einen Zeitrahmen von 18 Monaten bis zur Implementierung. Mehrere Loesungen liefert das Unternehmen bereits aus, mit dem "Decswitch 900" und dem "Routeabout Access" fuer Ethernet oder Token Ring kommen nun die naechsten Produkte zur Marktreife.

Als Schluesselelement in der Envisn-Strategie positioniert DEC den Decswitch 900. Er ist fuer Hochgeschwindigkeits-Verbindungen auf Abteilungsebene konzipiert und routet mit zwei zusaetzlichen Softwarepaketen fuer den IP- oder Multiprotokollverkehr den Datentransfer auf der Ebene 3 des OSI-Modells.

DEC implementiert mit dieser Software sowohl das dezentrale Routing zwischen virtuellen Netzen ueber den Hub als auch verschiedene Schutzmechanismen in klassischen Netzen. Mit der Dezentralisierung des Routings schlaegt das Unternehmen einen anderen Weg als das Gros der Konkurrenten ein, denn Anbieter wie Bay Networks, 3Com und Cisco setzen auf zentrale Routing- Umgebungen. Analysten raeumen DEC eine gute Chance ein, im Markt fuer virtuelle LANs Boden gutzumachen. Derzeit belegt das Unternehmen laut Angaben der Marktforscher von IDC beim Verkauf von LAN-Switches weltweit den dritten und beim Absatz von Routern und Hub-Switches den vierten Platz.

Fuer den Router-Markt entwickelte DEC den "Routeabout Access EW" und "Routeabout Access TW" fuer Ethernet und Token Ring. Beide Geraete sind mit zwei seriellen T1/E1-Schnittstellen ausgestattet und sollen Zweigniederlassungen an die Zentrale oder ein Backbone anbinden. Die Multiprotokoll-Router unterstuetzen verschiedene LAN- und WAN-Protokolle, darunter X.25 und ISDN. Beide Loesungen verfuegen ueber aehnliche Software-Erweiterungen wie der Decswitch und lassen sich als separates Standgeraet oder als Einschubmodul im Chassis der Dechub-Serie einsetzen.