Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.1987

Weiterentwicklungsmöglichkeiten des von der Teamco Software Innovation GmbH. Hürth-Efferen, entwickelten 4GL-Systems "Mitrol" diskutierten jetzt Vertreter der DV-Industrie und Anwenderseite in Amsterdam. Forum für diese Gesprächsrunde war das 14. Meeti

Weiterentwicklungsmöglichkeiten des von der Teamco Software Innovation GmbH. Hürth-Efferen, entwickelten 4GL-Systems "Mitrol" diskutierten jetzt Vertreter der DV-Industrie und Anwenderseite in Amsterdam. Forum für diese Gesprächsrunde war das 14. Meeting der "Mitrol Inhouse Licensee Action Group" (Milage), an dem 130 Softworker aus zehn Nationen teilnahmen. Anhand einer von den Kunden bestimmten Prioritätenliste sollen nun die von den Usern gewünschten Produktmodifikationen durchgeführt werden. Als Gastgeber der diesjährigen Veranstaltung zeichneten AT&T und die niederländische Philips Telecommunication Bedrijven B.V. verantwortlich.

Mit einem neuen Decision-Support-Tool wendet sich der britische Anbieter Sterling Software, London, an User, die mit einem IBM-Mainframe arbeiten. Das SW-Werkzeug dient zur Datenanalyse bei der Online-Verarbeitung und bietet Zugriffsmöglichkeiten auf diverse Mainframe-Produktionsdateien, ferner auf Datenbank-Management-Systeme wie DL/1, DB2, SQL/DS, IDMS und Adabas sowie VSAM. Neben Englisch werden auch Deutsch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch unterstützt. Lauffähig ist das System unter IMS/DC; außerdem sind CICS und das von Sterling Software entwickelte Tool "Answer/DB" erforderlich.

Eine RAM-residente Datenbank, die dem Benutzer als Ersatz für handschriftliche Notizen dienen soll, kündigte jetzt der US-Anbieter Broderbund Software, San Rafael/Kalifornien, an. Das Produkt namens "Memory Mate" indiziert automatisch jedes Wort eines unstrukturierten Datenbanksatzes und erlaubt dem User über diese Suchkriterien den Zugriff auf die gewünschten Informationen. Eine "Memory Mate"-Datenbank darf maximal 2 MB Speicher beanspruchen; als Obergrenze für die Satzlänge gibt der Hersteller 60 Zeilen auf einem 80-Zeichen-Bildschirm an. Zwischen den einzelnen Sätzen gibt es allerdings Verknüpfungsmöglichkeiten.

Ein neues Anwendungsentwicklungs-Werkzeug auf Basis des Softwaresystems "Focus" stellte kürzlich der amerikanische Anbieter Information Builders Inc. vor. Das Tool bietet eine Sprache der vierten Generation und Programmierhilfen, die dem Benutzer den Zugriff auf eine DB2-Umgebung ermöglichen. Das in "Focus" integrierte Datenbank-Management-System ist nicht Bestandteil des Pakets.