Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1976

Weltmarktposition zu verkaufen

Mit einem Schlag Weltmarktzweiter oder wenigstens Weltmarktdritter zu werden - das ist plötzlich auf dem POS-Sektor möglich Seit dem vorigen Jahr warten 75 Prozent der kapitalschwachen Anker-Werke bei der Dresdner Bank auf einen Käufer. Das Unternehmen hat einen Traditions-Platz mit entsprechendem Marktanteil in Europa, vor allem bei Registrierkassen, und forciert jetzt elektronische Systeme. Singers Büromaschinen-Abteilung mit POS-Schwerpunkt ist ebenfalls zu haben, vielleicht noch billiger als Anker. Beides zusammen dürfte kaum mehr kosten, als mancher andere in einem Jahr schon für den Aufbau eines DV-Bereiches ausgegeben hat -ohne Aussicht auf eine sichere Ausgangsposition am Markt. Ob jemand zugreift, ist noch ungewiß Heinz Nixdorf, zu dessen Unternehmen die Anker-Werke theoretisch gut passen würden, wies schon im Vorjahr auf CW-Fragen ein Interesse weit von sich: "Die haben doch doppelt soviel Lohnkostenanteil wie wir - mir würde allein vor den monatlich für die Mitarbeiter fälligen Zahlungen grausen." - py