Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.03.1979

Weltpatent für Fernschreiben auf chinesisch

SYDNEY (bi) - Professor Malcolm Macauley, ein aus den USA eingewanderter Australier, hat ein weltweites Patent auf einen rechnergesteuerten Fernschreiber für die chinesische Sprache erworben"

Bei bisherigen Geräten mußten, für ein chinesisches Schriftzeichen vier Ziffern und eine Leerstelle getastet werden. Das System Macauleys benötigt nur zwei Ziffern pro Schriftzeichen - Decodieren soll überflüssig sein. Die Zeichen erscheinen beim Empfänger auf einem Bildschirm und können ausgedruckt werden. Auch der sendende Operator kann die Zeichen sehen und gegebenenfalls korrigieren. Zur Zeit dauert das Senden von 192 Zeichen noch rund 16 Minuten; Macauley nimmt an, daß sich mit seinem System der Zeitaufwand um 60 Prozent verringert.

Im Mai soll der rechnergesteuerte Fernschreiber in der VR China vorgestellt werden; den Verkauf übernimmt das der Börse zugelassene Unternehmen "Information Electronics".