Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.05.2015 - 

Made in Germany von Magnetoplan

Weltweit dünnste LED-Leuchtrahmen

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Der deutsche Markenhersteller Magnetoplan bietet mit seinen ultraflachen LED-Leuchtrahmen erneut einen Weg zwischen analoger und digitaler Welt.

Die Holtz Office Support GmbH gilt mit ihrem Markenbereich Magnetoplan als Spezialist für Visualisierungsprodukte, der nicht nur mit dem Präsentationssystem Easyboard digitale und analoge Arbeitstechniken erfolgreich miteinander verbindet.

Seit kurzem bietet das Wiesbadener Unternehmen auch ultraflache LED-Leuchtrahmen (Light-Emitting Diode – Leuchtdioden) an, die der Hersteller als „weltweit dünnste LED-Displays“ bezeichnet. Dieser Begriff ist allerdings etwas irreführend, da es sich nicht um Bildschirme, sondern um LED-Leuchtflächen handelt. Die wahlweise von einer Seite oder zwei Seiten sichtbaren Flächen sind dementsprechend neun oder 14 Millimeter dünn und haben ein helles LED-Licht integriert.

Magnetoplan LED-Leuchtrahmen: angeblich 50 Prozent weniger Energieverbrauch.
Magnetoplan LED-Leuchtrahmen: angeblich 50 Prozent weniger Energieverbrauch.
Foto: Holtz Office Support GmbH

Bei den für Schaufenster- und Wandpräsentationen, Innenausstattungen, Ladendekorationen, Messen und Ausstellungen adressierten Anwendungsbereichen werden über den flexiblen Magnetverschluss Poster und Bildausdrucke auf Backlite-Folie in das Fenster eingelegt beziehungsweise lassen sich hier schnell austauschen. Laut Hersteller soll der Effekt gestochen scharfer Bilder der einer digitalen Bildpräsentation ähneln.

Der robuste Metallrahmen hat eine glänzende Scratch Proof-Abdeckung und beinhaltet eine Fünf-Jahres-Garantie. Schalter und Stromversorgung sind in dem modernen und ergonomischen Produktdesign versteckt. Die Stromzufuhr der doppelseitigen Rahmen erfolgt durch Niederspannung über die Drahtseile der Aufhängung. Dadurch ist es auch möglich mehrere Rahmen untereinander zu montieren.

Das LED-Licht hat eine Stromspannung von zwölf Volt und soll mindestens 50.000 Betriebsstunden - bei vergleichbar 50 Prozent weniger Energieverbrauch – halten. Es bietet eine tageslicht-ähnliche Farbtemperatur von 6.500 Kelvin und hat je nach Bildgröße eine Leuchtkraft von 288 bis 2.088 Lumen pro Seite.

Die Leuchtrahmen von Magnetoplan sind in den Größen DIN-A1, A2, A3 und A4 sowie in ein- und doppelseitiger Ausführung erhältlich. Sie kosten zwischen 117 und 345 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (einseitig) beziehungsweise zwischen 279 und 687 Euro netto (beidseitig).

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!