Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.2004

Weltweit einheitliche Plattform

Armani setzt auf Java-basierende Point-of-Sale-Lösung.

Die Armani Group wird für ihre weltweit 304 Läden eine einheitliche Java-gestützte Filialplattform einführen. Der Anbieter von Mode- und Luxusartikeln ist in Nord- und Südamerika, Europa, dem mittleren Osten und Asien sowie der Pazifikregion aktiv. "Eine Java-Plattform für alle Regionen vereinfacht Pflege und Support und reduziert die Gesamtkosten", begründet CIO Gianni Piazza den Schritt. Darüber hinaus hofft die Unternehmensgruppe, dadurch ihren Kundenservice zu verbessern. Die Wahl fiel auf die Java-basierende, skalierbare Lösung "Retek Point-of-Sale" (RPOS), die das ebenfalls von Retek stammende "Story Inventory Management" (SIM) ergänzen soll. (kf)