Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2006

Weltweite Lernplattform für Linde

Um den Mitarbeitern weltweit an allen Standorten ein einheitliches Training zu ermöglichen, entschied sich Linde Gas für die Einführung eines Lern-Management-Systems von HP und Sum-Total Systems.

Linde Gas, ein Unternehmen mit fast 18 000 Mitarbeitern in rund 50 Ländern, arbeitet seit Jahren mit eigenen, elektronisch verwalteten Weiterbildungsangeboten. Es hatte sich jedoch als problematisch erwiesen, weltweit allen Mitarbeitern einheitliche Trainingsprogramme zur Verfügung zu stellen. Oft verfügten die einzelnen Standorte über individuelle Lösungen, die wiederum auf verschiedenen Rechnern verwaltet werden mussten.

Linde Gas …

... mit Sitz in Höllriegelskreuth bei München zählt mit einem Umsatz von rund vier Milliarden Euro im Jahr 2004 zu den führenden Gasanbietern weltweit. Mit seinen 17500 Mitarbeitern ist er der größte Geschäftsbereich der Linde AG. Linde Gas beliefert 1,5 Millionen Kunden in 55 Ländern mit Know-how, Service und der Hardware für Gasanwendungen.

Hier lesen Sie …

Mehr zum Thema

www.computerwoche.de/

554029: E-Learning-Trends;

554102: E-Learning-Anwendungen;

560339: Betriebsvereinbarungen bei E-Learning.

Der Gasanbieter arbeitet seit 2002 verstärkt mit E-Learning-Kursen. Mit der Einführung eines weltweit integrierten, auf der Basis des eigenen Intranets aufgesetzten Lern-Management-Systems (LMS) verfolgt Linde Gas das Ziel, die Weiterbildung und die damit zusammenhängende IT-Infrastruktur zu vereinheitlichen.

"Wir brauchten ein LMS, damit wir unser internationales Kursangebot auch weltweit verteilen und anbieten können und damit wir die E-Learning-Programme nicht länger per CD-ROM verteilen müssen", erklärt Sybille Frank, Projekt-Manager für International Training in der Abteilung Human Resources Development bei der Linde AG.

Die Auswahl der Technologiepartner erfolgte auf der Grundlage einer von Linde Gas entwickelten Kriterienliste. Neben den klassischen IT-Merkmalen wie Sicherheit und Administrierbarkeit ging es dem Gasanbieter vor allem um Funktionen, die die Effizienz des Trainings verbessern. Dazu zählen Aspekte wie Benutzerfreundlichkeit, Feedback, Skill-Management, Class-Management - etwa Anmeldeprozeduren und die Organisation von Trainern und Räumen - sowie Kursauswahl und Testverfahren. "Außerdem ging es uns darum, eine effektive Tracking-Möglichkeit zu schaffen", ergänzt Frank die Anforderungsliste. "Von dem Concept- und Content-Sharing, das uns ein LMS erlauben würde, versprachen wir uns Kosteneinsparungen." Darüber hinaus wollte Linde Gas durch das LMS den Administrationsaufwand in der Personalabteilung senken. Ferner wollten die Höllriegelskreuther ein einheitliches System, das sich weltweit hosten und betreiben lässt, um so den IT-Aufwand zu senken.

Individuelle Konfiguration

Da die Inhalte von Linde selbst sowie von anderen Anbietern gestellt werden, spielten auch die Fähigkeiten des LMS zur Anpassung an die firmeneigene Umgebung sowie zur individuellen Konfiguration eine Rolle.

Die von HP Education Services vorgeschlagene Sum-Total-Enterprise-Suite überzeugte das Unternehmen unter anderem aufgrund ihrer Funktionalität, der einfachen und Linde-spezifischen Konfigurationsmöglichkeiten und der weltweiten Anbindung. Zudem konnte HP auf sein weltweites Service- und Supportnetz verweisen - wichtig für ein Unternehmen, das auf vier Kontinenten vertreten ist. Die Einrichtung des LMS erfolgte am Hauptsitz in Höllriegelskreuth bei München. Besonders anspruchsvoll war die Anpassung der Komponenten und Module, die Festlegung der Workflows und die Definition der organisatorischen Verfahren, so zum Beispiel, welche Mitarbeiter Zugang zu welchen Modulen erhalten. Nach der Installation des Test-Servers für das LMS konnten innerhalb weniger Monate die unterschiedlichsten Lerninhalte verschiedener Herkunft, darunter Module für PC-Trainings, Projekt-Management-Schulungen und Sprachtrainings integriert werden.

Das Lern-Management-System, das von Linde gehostet wird, steht seit vorigen Herbst in allen Filialen zur Verfügung. Das Unternehmen verspricht sich dadurch Einsparungen bei den Reisekosten und der internationalen Vereinheitlichung von Inhalten. Bis Ende 2006 wollen die Münchner mehr als 50 Standorte in dieses Trainingsangebot einbeziehen. (hk)