Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.07.1985 - 

Verzögerungen bei der Auslieferung:

Wenig Begeisterung für kleine /36

26.07.1985

FRAMINGHAM (cw) - Wenig begeistert zeigen sich amerikanische Computerhändler nach ersten Kontakten mit der neuen Desktop-Version des IBM-Systems /36. In Ausbildungsseminaren hätten, so beklagten die Händler, lediglich Einplatz-Ausführungen des Mehrplatzsystems zur Verfügung gestanden. Zudem scheinen noch nicht alle "Bugs" beseitigt zu sein.

Nach einem Bericht der "Micro Market World" erwartet man im Handel, daß die Auslieferung der Systeme in nennenswerten Stückzahlen erst im September oder Oktober und nicht, wie von IBM angekündigt, schon im Juli beginnen wird. Neben diesen Verzögerungen sieht man weitere potentielle Probleme für die kleine /36.

So soll die Kompatibilität zum System /36 auf Minicomputerbasis nicht in allen Punkten vorhanden sein. "Wenn Sie eine Maschine wie diese verkaufen, verkaufen Sie eine Anwendung. Wenn meine Anwendungen nicht so laufen, wie sie laufen sollten, weil es Probleme mit der Hardware gibt, bin ich dafür verantwortlich. Ich muß meinem Kunden versprechen können, daß die Maschine zuverlässig ist", meint ein Händler.

Mißtrauisch macht die Händler auch, daß insgesamt nur 1900 Systeme produziert werden sollen. Diese Zahl lasse auf eine begrenzte Lebenserwartung des Produktes schließen, die bei nur 12 bis 18 Monaten liegen könnte. "Der Verkauf dieses Systems verlangt von mir Lernbereitschaft und eine Menge an zeitlichem und finanziellem Engagement. Ich weiß nicht, ob sich das innerhalb eines Jahres auszahlen wird."

Nicht gern gesehen wird in Händlerkreisen auch die Weigerung der IBM, Händlern Terminals oder Erweiterungsboards für die Desktop /36 anzubieten. Damit werde der Ausbau der Maschine auf maximal drei Arbeitsplätze begrenzt. "Wir werden dieses Produkt verkaufen, aber, um ehrlich zu sein, unsere Kunden können bei anderen Systemen ein besseres Preis/Leistungs-Verhältnis haben."