Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.2003 - 

Umfrage unter Security-Experten

Wenig Vertrauen in Sicherheit von Microsoft-Software

MÜNCHEN (CW) - Drei von vier IT-Security-Spezialisten halten Microsofts Produkte für nicht sicher. Trotzdem setzen 89 Prozent die Software ein, ohne entsprechende Patches oder Bug-Fixes zu installieren.

Mehr als drei Viertel der IT-Security-Experten haben kein Vertrauen in die Sicherheit von Microsoft-Produkten. Das hat eine Umfrage von Forrester Research unter 35 IT-Sicherheitsspezialisten aus Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mindestens einer Milliarde Dollar ergeben. Trotzdem setzen 89 Prozent der Befragten die Software der Redmonder auch beim Betrieb kritischer Anwendungen ein, ohne entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. "Nur wenige Firmen sichern ihre Windows-Systeme ausreichend ab", hat Forrester-Analystin Laura Koetzle beobachtet. 40 Prozent der befragten Systemadministratoren dächten nicht über Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Security nach.

Selbst von den Unternehmen, die bereits Attacken durch Würmer wie Nimda zum Opfer gefallen seien, hätten nur 59 Prozent Konsequenzen daraus gezogen und Patches zum Schutz vor solchen Angriffen installiert. "Die Administratoren scheuen den Zeitaufwand, der mit der Implementierung verbunden ist, und befürchten, die Installation eines Patches bringe produktionskritische Systeme zum Stillstand", so die Analystin. Tools zum einfacheren Aufspielen von Bug-Fixes könnten hier Abhilfe schaffen. Aber auch die Anwender selbst seien gefordert. Statt sich über Microsoft zu beschweren, sollten sie mit dem Softwarehersteller zusammenarbeiten, um Sicherheitslücken dauerhaft zu beheben. (sp)