Login

Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.2012 - Gesundheit und Ergonomie

Wenn Computer krank machen

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Email:
Connect:
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Schlechte IT-Ausstattung oder falsche Nutzung der Geräte kann krank machen. IT-Händler sollten sich daher bei IT-Gesundheitsrisiken und Ergonomie auskennen.
Wenn Gesundheitsbeschwerden am Arbeitsplatz auftreten, könnte der Computer schuld sein.
Wenn Gesundheitsbeschwerden am Arbeitsplatz auftreten, könnte der Computer schuld sein.
Foto: Thomas Hafen

Der Computer ist aus unserer Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. So verbringen Computernutzer häufig mehr als 40 Stunden pro Woche an ihrem Arbeitsgerät. Gesundheitliche Risiken sind damit quasi programmiert. Die häufigsten Gesundheitsprobleme sind Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder Augenprobleme. Doch das Arbeiten mit dem Computer birgt noch weitere Gefahren, die auf den ersten Blick für den Anwender nicht ersichtlich sind.

Wer die Gesundheitsgefahren grob über einen längeren Zeitraum missachtet, für den können diese schnell in chronische Erkrankungen ausufern. Das hat nicht nur für den Arbeitnehmer fatale Folgen, sondern auch für den Arbeitgeber. Um dies zu verhindern müssen beide Seiten ein Interesse daran haben, den Computerarbeitsplatz so einzurichten und zu gestalten, dass dieser möglichst geringe gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweist.

Dies erfordert aber weitaus mehr, als nur einen gesundheitsgerechten beziehungsweise ergonomischen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Das "richtige" Arbeiten am Computer und auch an Geräten rund um den Computer muss erlernt beziehungsweise geschult werden. Darüber hinaus fordern auch gesetzliche Richtlinien das Einrichten ergonomischer beziehungsweise gesundheitsfördernder Arbeitsumgebungen.

Gerade IT-Fachhändler sollten sich mit Gesundheitsfragen und Ergonomie der Geräte auskennen, um Ihren Kunden die richtigen Geräte zu empfehlen, oder krankmachende Altgeräte abzulösen.

Wir haben die wichtigsten gesundheitlichen Risiken beim Arbeiten am und rund um den Computer zusammengefasst. Darüber hinaus geben wir Ihnen Lösungsansätze und Empfehlungen, wie Sie das Arbeitsgerät optimal auf die körperlichen Bedürfnisse der Anwender ausrichten können.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!