Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1999 - 

Gastkommentar

Wenn's drauf ankommt: Linux

Eitel Dignatz Dignatz Consulting, München

Windows-Server = NT? Nicht unbedingt. Gut lachen hat, wer heute seine Server-Landschaft plant, denn Mail-, File-Sharing-, Internet-, Intranet- und Print-Services für Windows-Rechner erbringt auch Linux aus dem Stand, und nebenbei läßt sich die Apple-, Novell- und Unix-Welt gleich mitbedienen. Das Beste daran: Windows-Clients glauben, mit NT zu reden, und brauchen beim Server-Umstieg nicht umkonfiguriert zu werden.

Von IBM bis Oracle - wer Rang und Namen hat, bietet mittlerweile Linux-Software an, und wirklich Spektakuläres tut sich an der Supportfront. Kein Wunder, denn für gestandene Unix-Häuser ist Linux-Service ohnehin ein Heimspiel. Und daß nicht nur Sun, HP, SGI und Siemens auf den Linux-Zug aufgesprungen sind, sondern auch Big Blue und SAP, das hat so manchen Zauderer bekehrt. Galt doch jahrzehntelang das Motto: "You can''t get fired for buying IBM."

Wer Linux einsetzt, der muß heute nicht mehr fürchten, hilflos vor einem Scherbenhaufen zu stehen, wenn das eigene Know-how dann vielleicht doch nicht reicht. Denn selbst Linux-in-a-Box-Produkte gibt es mittlerweile: "Schnellstart-Packages" helfen dem Server beim Kunden vor Ort auf die Beine und machen per Workshop gleichzeitig die Mitarbeiter schlau.

Kräftig gewachsen ist auch das Selbstbewußtsein mancher Linux-Gurus: Wer seinen Web-Server von NT 4.0 und IIS auf Linux und Apache umstellt und die NT-CD mit einschickt, bekommt bei Rent-a-Guru einen kommerziellen Log-Analyzer gratis - mit einem ganzen Jahr Support.

Doch der Hauptgewinn mit Linux liegt letztlich ganz woanders: Der Server läuft und läuft und läuft. Blue Screens und häufige Rechner-Neustarts sind Linux fremd - wenigstens solange, wie Strom aus der Steckdose kommt.