Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1999 - 

IT-Vergütung im Test

Wer verdient am besten?

MÜNCHEN (CW) - Verdienen Sie genug? Alle, die eine genaue Antwort haben wollen, können sich noch bis zum 1. September 1999 an der IT-Gehaltsstudie beteiligen, die Christian Scholz, Professor an der Universität Saarbrücken, für die COMPUTERWOCHE ausarbeitet.

Der Fragebogen ist über das Internet www.internet befragung.de/CW oder www. computerwoche.de (Verdienen Sie genug?) abrufbar. Ihn können sowohl Computerfachleute als auch Unternehmen beantworten. Mit ihrer Studie verfolgen die CW und Scholz das ehrgeizige Ziel, möglichst genau zu eruieren, welches Technik-Know-how in welchem Maß das Einkommen beeinflußt. In kaum einer anderen Branche spielen vom Markt nachgefragte Kenntnisse eine so große Rolle bei der Gehaltsfindung wie in der IT-Welt. Denn SAP-Berater ist nicht gleich SAP-Berater. Die R/2-Spezialisten, die noch vor einigen Jahren bis zu 180000 Mark verdienten, müssen heute wesentlich kleinere Brötchen backen.

Ziel der Studie soll sein, für mehr Transparenz im Vergütungssektor zu sorgen, damit beide Seiten, Personaler und IT-Mitarbeiter, einander besser verstehen.

Beleuchtet werden soll auch die finanzielle Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen. Seit immer mehr junge IT-Firmen den Neuen Markt stürmen und Aktienoptionen für Mitarbeiter anbieten, sind diese für DV-Profis attraktiv geworden.

Für inhaltliche Fragen stehen Frau Maria Scholz unter der E-Mail-Adresse Maria.Scholzinternetbefragung.de und CW-Redakteur Hans Königes unter hkoeniges computerwoche.de. zur Verfügung.