Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.2006

Wer will Gravis kaufen?

Gravis-Chef Archibald Horlitz möchte sich gerne von einem großen Handelskonzern kaufen lassen. Das sagte der Berliner IT-Unternehmer der Tageszeitung Financial Times Deutschland. Der Grund: Mit einem kapitalstarken Partner im Rücken könne er seine Wachstumspläne schneller realisieren, sagt Horlitz. In diesem Jahr rechnet der Firmenchef mit etwa 105 Millionen Euro Umsatz, in den kommenden drei bis vier Jahren möchte er die Erlöse gerne verdoppeln. Dass man im ITK-Handel nicht unbedingt Reichtümer anhäufen kann, zeigt die Umsatzrendite von zwei Prozent vor Steuern.

Bisher hatte Horlitz einen Börsengang präferiert, schließt diesen auch weiterhin nicht aus. Dabei hat er eine Unternehmensbewertung von an die 50 Millionen Euro im Auge. Die Hälfte des Kapitals sieht er für Streubesitz vor. Derzeit halten die drei Gravis-Vorstände 80 Prozent und die Teles AG 20 Prozent der Anteile. Damian Sicking