Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1978 - 

Standard-Software-Paket für integrierte Vermögensverwaltung:

Wertpapierbestand in Minutenschnelle

MÜNCHEN (de) - In Zusammenarbeit mit dem Münchner Softwarehaus AWS hat die Vereinigte Versicherungsgruppe ein Softwarepaket für die integrierte Vermögens-Verwaltung (IVV) entwickelt. IVV soll jetzt Versicherungsunternehmen, Banken, Investmentgesellschaften und Vermögensverwaltungen als Standardlösung angeboten werden.

Das modulare System deckt die Bereiche "Festverzinsliche Wertpapiere" "Hypotheken", "Aktien", "Schuldscheine", "Fest-/Termin-Geld" sowie ,.Buchhaltung" ab. Kaufpreis je nach Ausbaustufe: 20 000 bis 90 000 Mark.

Beim Pilotanwender läuft IVV auf einem Dialog-Magnetplattensystem Nixdorf 8870. Erforderliche Minimalkonfiguration: 32 KB Hauptspeicher.

Display, Magnetplattenstation mit 2x 6 MB und Matrixdrucker (165 Zeichen pro Sekunde).

IVV wurde - und das dürfte zukünftige Anwender besonders interessieren - als Insellösung konzipiert: Benutzer bei der Vereinigten Versicherungsgruppe ist die Abteilung Vermögensverwaltung, in der auch das autonome Nixdorf-System steht Die Hauptlast der EDV-Anwendungen bei der "Vereinigten" trägt ein IBM-Zentralrechner.

Kompetenzstreitigkeiten zwischen der Fachabteilung und der EDV soll es dem Vernehmen nach nicht gegeben haben.

Informationen: AWS Anwender-Software GmbH Elisabethstraße 23, 8000 München 40 oder

Vereinigte Versicherungsgruppe, Landsberger Str. 68, 8000 München