Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Western Digital Corp.:Der amerikanische Laufwerkhersteller hat sich bei der Übernahme des Disk-Drive-Bereichs von Tandon wahrscheinlich ein Kuckucksei ins Nest geholt

24.06.1988

Western Digital Corp.:

Der amerikanische Laufwerkhersteller hat sich bei der Übernahme des Disk-Drive-Bereichs von Tandon wahrscheinlich ein Kuckucksei ins Nest geholt. Denn die Plus Development Corp., eine Tochter der Quantum Corp., macht jetzt gerichtlich Schadenersatzansprüche gegen das kalifornische Unternehmen geltend: Tandon und der Nachfolger Western Digital hätten patentrechtlich geschützte Mechanismen von Plus abgekupfert. Quantum hat in ähnlichen Verfahren gegen Computer Memories Inc. (CMI) und NEC bereits die Zahlung von Lizenzgebühren erwirken.

Plessey Microsystems Ltd.:

Die Muttergesellschaft Plessey Co. Plc. verkauft diesen Geschäftsbereich an das Management. Das neue Unternehmen wird unter "Radstone Technology" firmieren und weiterhin Plessey beliefern. Die Mutter leidet derzeit unter einer Umsatzflaute und leicht rückläufigem Ertrag: Bei Einnahmen von 1,3 (1,43) Milliarden Pfund belief sich der Reingewinn auf 113 (116) Millionen Pfund.

Compaq Computer Corp.:

Der Marktführer bei den 386er-PCs will ein zweites Werk in Europa bauen - wahrscheinlich auch in Großbritannien, aber nicht, wie die bestehende] Fabrik, in Schottland. Das für das internationale Geschäft verantwortliche Vorstandsmitglied der US-Firma, Eckhard Pfeiffer, schloß allerdings gegenüber der Presse nicht aus, daß als Standort auch Frankreich oder die Bundesrepublik denkbar seien.

Texas Instruments Corp.:

Der amerikanische Elektronikkonzern strukturiert sein Europageschäft neu. Im Zuge der Vorbereitungen auf den EG-Binnenmarkt ab 1992 wird eine Chip-Fabrik bei Nizza dichtgemacht. Zum Ausgleich sind in Freising bei München neue Investitionen geplant.

Fast Machines Norbert Dixius:

Der Wiesbadener PC-Importeur hat den Firmennamen geändert. Das Unternehmen ist jetzt eine GmbH (mit zwei weiteren Gesellschaftern ) und nennt sich "Hand Computervertrieb, Entwicklung & Consulting GmbH". Eine Fast GmbH gibt es übrigens bereits in München.

Unternehmensgruppe Schumann:

Das Kölner Softwareberatungshaus sucht mit der neugegründeten PSO Projekta Software Organisation AG, Zürich, Zugang zum Schweizer Markt. Bei der neuen Tochter werden zunächst 15 Mitarbeiter arbeiten; der ehrgeizige Plan der Firma sieht bis 1993 ein Wachstum auf 90 bis 120 Beschäftigte vor. Schumann setzt derzeit nach eigenen Angaben mit 400 Mitarbeitern, verteilt auf viele sehr kleine Firmen, jährlich 70 Millionen Mark um.

Fiducia Informationszentrale AG:

Das Karlsruher Rechenzentrum, das von bundesdeutschen Genossenschaften getragen wird, plant eine Kapitalerhöhung auf 29 Millionen Mark. Die Hauptversammlung am 29. Juni in Mannheim soll die Ausgabe neuer 500-Mark-Namensaktien im Nominalwert von insgesamt drei Millionen Mark beschließen.