Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.04.1992 - 

Konkurrenz für Chips & Technologies

Western Digital kündigt für Windows Beschleunigerkarte an

MÜNCHEN (CW) - Windows-Anwender erhalten mit der Grafik-Beschleunigerkarte "Paradise" von Western Digital ein Super-VGA-Board (SVGA), das Applikationen für die DOS-Erweiterung erheblich schneller ablauffähig machen soll.

Die Karte des Herstellers von Speicher- und PC-Subsystem-Produkten ist in IBM-kompatiblen Rechnern ab AT-Klasse (286-Maschinen) einsetzbar. Wie schon Chips & Technologies, die "Wingine" auf der CeBIT vorstellten, hat auch Western Digital mit Windows-Entwickler Microsoft zusammengearbeitet, um das Herzstück der Paradise-Karte - den WD90C31-VGA-Chip - zu entwerfen. Die Beschleunigerkarte wird standardmäßig mit 1 MB Videospeicher ausgestattet. Sie soll gegenüber herkömmlichen SVGA-Boards bis zu 15mal schneller arbeiten.

Paradise unterstützt alle Grafikmodi bis zur Auflösung von 1280 x 1024 Pixel und 16 Farben (interlaced) oder 1024 x 768 Pixel und 256 Farben (non-interlaced). Treiber für DOS, Windows in den Versionen 3.0 und 3.1 sowie für OS/2 und für viele DOS-Anwendungen liefert Western Digital frei Haus mit. Eine kostenlose Treiberaufrüstung gehört ebenso zum Angebot wie eine Drei-Jahres-Garantie.