Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.07.1987 - 

Unterstützung aller gängigen Protokolle:

Wetronic-Bridge für fehlertolerante Netze

MÜNCHEN (pi) - Nach eigenen Angaben eine Weltneuheit kündigt die Wetronic Automation GmbH als Distributor von Bridge Communication mit der Internetwork-Bridge/2-FT (IB/2-FT) an. Außerdem stellt das Münchner Unternehmen den Network Control Server NCS/AT vor.

Durch den Einsatz des IB/2-FT ist es möglich, fehlertolerante Netzwerk-Architekturen mit maximal vier Ethernets zu realisieren. Es werden neben TCP/IP alle gängigen Protokolle unterstützt. Dabei sind die kritischen Punkte des Netzwerkes redundant ausgelegt, so daß beim Auftreten von Fehlern die Netzwerkfunktion voll erhalten bleibt. Zusätzlich wird dadurch der gesamte Datendurchsatz des Netzwerkes erhöht. IB/2 verteilt die Daten für den Benutzer über die gesamte verfügbare Bandbreite.

Durch ihre modulare Hardware-Architektur ist die ISO-Layer-Bridge in der Lage, bis zu 10 MB pro Sekunde nach Zieladressen zu überprüfen und bis zu 2500 selektierte Datenpakete pro Sekunde zu übermitteln. Über einen Spezial-Algorithmus "erlernt" IB/2-FT in kürzester Zeit alle vorkommenden Source-Adressen und kann so automatisch Routing-Tabellen aufstellen. Dies führt zu einer echten Lasttrennung zwischen verbundenen Netzwerken.

Mit dem neuen Network Control Server ist die zentrale Überwachung aller am Netz angeschlossenen Rechner-Ressourcen möglich. Der Netzwerk-Manager kann alle Aktivitäten im Netz zeitgleich registrieren und kritische Netzwerk-Parameter durch Alarmschwellen anzeigen lassen.

NCS/AT, für mittlere und große Netze konzipiert, verfügt über ausgereifte Netzwerk-Management-Funktionen. So ist zum Beispiel die Verwaltung von 2048 logischen Namen und 128 Netzwerk-Rechnern möglich. Außerdem ist der Server mit einer eigenen Makrosprache als menügesteuerte Benutzer-Schnittstelle und Statistik-Funktionen ausgestattet.

Das gleichzeitig entwickelte Ilana-PC-Board mit eigenem 68000-Mikroprozessor versetzt den Anwender in die Lage, NCS/AT als zentrale Netzwerk-Station am Ethernet-Standard (IEEE 802.3) oder an Bridge-Breitband-Netzwerken einzusetzen. Die NCS/AT-Hardware basiert auf dem Compaq-Disk pro 286-PC mit 40-MB-Festplatte. Das Ilona-PC-Board verfügt über eine 68000-CPU, 512 KB RAM und die Prozessoren 82586 und 82501 für die Ethernet-Kommunikation. Das System läuft unter Xenix. Für Benutzer des IBM PC AT oder Kompatible bietet Bridge Communications Inc. ein NCS/AT-Upgrade-Kit an, das aus dem Ilana-Board, Xenix- und NCS-Software besteht.

Informationen: Wetronic Automation GmbH, Heidemannstraße 1, 8000 München 45, Telefon 0 89/3 11 10 61.