Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2010

Wettanbieter bwin verdient im 1Q trotz gestiegener Erlöse weniger

WIEN (Dow Jones)--Der österreichische Anbieter von Sportwetten bwin hat im ersten Quartal trotz steigender Einnahmen weniger verdient. So stiegen die Brutto-Gaming-Erträge um 13,2% auf 133,2 Mio EUR, wie die bwin Interactive Entertainment AG am Mittwoch mitteilte. Bei den Ergebniskennziffern blieb das Wiener Unternehmen jedoch durchweg unter den Vorjahreszahlen. Gestiegene Aufwendungen ließen das EBITDA um 13,7% auf 29,1 Mio EUR zurückgehen.

WIEN (Dow Jones)--Der österreichische Anbieter von Sportwetten bwin hat im ersten Quartal trotz steigender Einnahmen weniger verdient. So stiegen die Brutto-Gaming-Erträge um 13,2% auf 133,2 Mio EUR, wie die bwin Interactive Entertainment AG am Mittwoch mitteilte. Bei den Ergebniskennziffern blieb das Wiener Unternehmen jedoch durchweg unter den Vorjahreszahlen. Gestiegene Aufwendungen ließen das EBITDA um 13,7% auf 29,1 Mio EUR zurückgehen.

So kletterten die Marketingkosten um 9,4% auf 27,7 Mio EUR, und die Personalaufwendungen erhöhten sich aufgrund der gestiegenen Mitarbeiterzahl nach einer Übernahme auf 26 Mio von 23 Mio EUR. Insgesamt hatte bwin im Quartal Rechnungen und Gehälter über 90,5 (85,7) Mio EUR zu bezahlen.

Das um nicht zahlungswirksame Kosten bereinigte EBITDA verringerte sich um 15,8% auf 30,3 Mio EUR. Bezogen auf die Netto-Gaming-Erträge von 109,2 Mio EUR entspricht dies einer EBITDA-Marge von 27,7% (Vorjahr: 35,2%). Unter dem Strich verdiente bwin mit 17,6 Mio EUR nach Steuern 7,3% weniger als ein Jahr zuvor.

Trotz des rückläufigen Gewinns im ersten Quartal kündigte bwin für das Gesamtjahr ein deutliches Ergebniswachstum an. Die Brutto-Gaming-Erträge sollen deutlich steigen, gleiches gelte für den Periodengewinn. Aktuelle EBITDA-Prognosen der Analysten im Bereich von 130 Mio EUR lägen im Rahmen der derzeitigen Erwartungen des Managements. Im vergangenen Jahr hatte das EBITDA von bwin 91,9 Mio EUR erreicht, das Konzernergebnis lag bei 46,3 Mio EUR.

Webseite: http://www.bwin.org DJG/jhe/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.