Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.08.2010

Wettbewerbsbehörden prüfen Apples Umgang mit Entwicklern - NYP

10.08.2010
LONDON (Dow Jones)--Dem US-Computerunternehmen Apple steht einem Zeitungsbericht zufolge eine gemeinsame Untersuchung durch die europäische und die US-Wettbewerbsbehörde ins Haus. Wie die "New York Post" (NYP) am Dienstag unter Berufung auf Kreise berichtet, nehmen die Europäische Kommission und die Federal Trade Commission (FTC) gemeinsam Apples Umgang mit Software-Entwicklern unter die Lupe.

LONDON (Dow Jones)--Dem US-Computerunternehmen Apple steht einem Zeitungsbericht zufolge eine gemeinsame Untersuchung durch die europäische und die US-Wettbewerbsbehörde ins Haus. Wie die "New York Post" (NYP) am Dienstag unter Berufung auf Kreise berichtet, nehmen die Europäische Kommission und die Federal Trade Commission (FTC) gemeinsam Apples Umgang mit Software-Entwicklern unter die Lupe.

Bereits im Juni habe die FTC mit der Untersuchung begonnen. Gegenstand sei die Entscheidung des Konzerns aus Cupertino, Entwicklern die Nutzung von fremden Programmen für die Entwicklung von Software für die eigenen mobilen Endgeräte zu verbieten. Nun habe sich die Europäische Kommission der Untersuchung angeschlossen, um herauszufinden, ob die Geschäftspraktiken von Apple dem Wettbewerb schaden, schreibt die Zeitung weiter.

Weder Apple noch die Kommission oder die FTC wollten laut dem Bericht Stellung nehmen.

Webseite: www.nypost.com DJG/DJN/ebb/kla

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.