Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2002 - 

Software-Strategien gewinnen an Bedeutung

Wettbewerbsdruck im Handy-Markt

MÜNCHEN (CW) - Nokia ist nach wie vor unbestritten die Nummer eins im Handy-Markt. Mit fast 35 Prozent haben die Finnen einen fast doppelt so großen Marktanteil wie ihr stärkster Rivale Motorola. Doch der Wettbewerbsdruck wächst.

Während Nokias Marktanteil im ersten Quartal 2002 nur um 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen ist, verzeichneten Motorola, Samsung und Siemens kräftige Zugewinne. Vor allem Samsung hat aufgeholt. Dank einer breiten Produktpalette und innovativer Designs konnte der südkoreanische Anbieter die Verkaufszahlen im ersten Quartal um 48,6 Prozent und seinen Marktanteil von 6,5 auf 9,6 Prozent steigern. Experten zufolge wird sich die Schlacht um Marktanteile jedoch künftig zunehmend auf den Softwarebereich verlagern, da sich das Mobiltelefon durch seine größere Funktionalität immer mehr einem Rechner angleicht. Vor allem Microsoft erhofft sich hier eine ähnliche Kontrolle wie im PC-Markt. Für die Handy-Anbieter wird es daher mittelfristig entscheidend sein, welche Softwarestrategien sie verfolgen. (sp)

Abb: Nokias Rivalen holen auf

Motorola, Samsung und Siemens haben im ersten Quartal Marktanteile hinzugewonnen. Quelle: Gartner Dataquest