Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1987

Wettlauf um Zuschlag für CD-ROM-Telefonbuch

ZÜRICH (CWS) - In der Schweiz hat man bis vor kurzem von marktreifen und nützlichen CD-ROMs erstaunlich wenig gehört. Seit zwei Monaten aber tragen zwei Unternehmen mit viel Getöse einen hektischen Wettstreit aus: Beide wollen die Konsumenten unbedingt als erste Firma mit einem Telefonverzeichnis auf CD-ROM beglücken.

Von Prestige und der besseren Startposition in einem gewinnträchtigen Markt wird nicht gesprochen dafür um so mehr vom Wohle der Telefonbenutzer, denen das Blättern in 18 Telefonbänden oder das Warten bei der PTT-Telefonauskunft keinen Tag mehr länger zugemutet werden kann. Die PTT stimmen in diesen Chor ein - und reden über Telefon 111 noch schlechter, als es sich höfliche Privatunternehmer getrauen.

Die Firmen, welche die Erlösung bringen wollen, heißen Twix und Readag. Die vor sechs Jahren mit einem Aktienkapital von 50 000 Franken gegründete Twix hat sich von einem Zweimannbetrieb zu einem Unternehmen mit einigen Dutzend Mitarbeitern entwickelt. Sie wurde 1981 bekannt mit der Entwicklung einer Bildschirmschreibmaschine und 1985 mit der Präsentation des sogenannten Swiss PC.

Die Readag in Fribourg wurde vor einem Jahr zu 50 Prozent als Venture-Gesellschaft gegründet, mit dem Ziel, optische Speicher zu vermarkten. Das Risikokapital hält der Schweizerische Bankverein, der davon überzeugt ist, daß in diesem Unternehmen ein "interessantes Potential" steckt.

Im Juni teilten Readag und Twix beinahe gleichzeitig mit, sie würden demnächst das erste Telefon-CD-ROM auf den Markt bringen. Dann lud Twix Anfang August auf Monatsende zu einer Pressekonferenz, um dort dasselbe nochmals zu verkünden. Die Readag nutzte die lange Ankündigungsfrist von Twix und lud kurzfristig zu einer Pressekonferenz ein. Die Twix wiederum reagierte darauf mit dem Gag, buntgekleidete Hostessen bei der Readag-Pressekonferenz vor den Eingang zu stellen, um den Medienleuten in Erinnerung zu rufen, daß Twix die erste Firma mit dem Telefon-CD-ROM sei. Drinnen auf der Pressekonferenz hieß es natürlich, Readag sei die erste.

Ein fertiges Produkt liegt bis heute nicht vor. Beide versprechen, bis zur Büfa sei es dann aber definitiv soweit.