Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1999 - 

Open-Source-Software

Wichtige Open-Source-Produkte

Die Übersicht gibt einen Auszug wichtiger Open-Source-Produkte aus dem großen Pool international laufender Projekte wieder. Die meisten von ihnen sind für Unix-Plattformen konzipiert, doch finden sich auch Produkte für Windows oder Macintosh. Die Liste hat Eva-Katharina Kunst zusammengestellt.

Desktop

Emacs http://www.gnu.org/software/emacs

Der Emacs ist nicht nur ein leistungsfähiger Editor für den Profi, sondern auch eine Philosophie: programmierbar anhand unzähliger Module, verwandelt er sich in einen Universal-Client, mit dem man im Web browsen oder Mail lesen kann. Plattformen: alle, speziell für Unix ist auch der X-Emacs erhältlich.

Ghostscript http://www.cs.wisc.edu/ghost

Das Programm zeigt Postscript-Dateien auf dem Bildschirm an und ermöglicht das Ausdrucken auf unterschiedlichsten Nicht- Postscript-Druckern. Plattformen: Windows und Unix.

Gimp http://www.gimp.org

Wer sich das Geld für eine Photoshop-Lizenz sparen möchte - hier ist die Open-Source-Alternative für professionelle Bildbearbeitung. Plattformen: Windows und Unix.

Gnome http://www.gnome.org/

Neben KDE ein Desktop-Environment und eines der wichtigsten Open- Source-Projekte. Darauf angelegt, für Linux neue Anwenderkreise zu erobern. Plattform: Unix.

KDE (http://www.kde.org/)

Grafische Benutzeroberfläche für Unix-Workstations, inklusive Windows- und Datei-Manager. Plattform: Unix.

K-Office http://koffice.kde.org

Ein Paket von typischen Büroanwendungen für KDE-Umgebungen; bisher sind ein Präsentations- und ein Tabellenkalkula- tions-Programm erhältlich. Die Textverarbeitung ist in Vorbereitung. Plattform: Unix (mit KDE).

Netscape-Browser http://www.netscape.com;

http://www.mozilla.org

Bekannter Web-Browser, der Mail-Client, News-Client und HTML- Editor integriert. Die Version 5.0 wird XML-fähig sein. Plattformen: alle.

Wine http://www.winehq.com

Windows-Applikationen sollen unter Unix laufen? Seit Corel sowohl finanziell als auch personell Wine unterstützt, gewinnt dieses Projekt wieder rasant an Fahrt. Plattform: Unix (auf Intel- Prozessoren).

Server Apache http://www.apache.org

Der weltweit am häufigsten eingesetzte Web-Server, der über ein WWW-Interface konfigurierbar ist. Support seitens IBM (finan- ziell und mit Know-how). Plattformen: Windows und Unix.

Samba http://www.samba.org

Stellt auf allen Unix-Systemen Windows-NT-Server-Funktionalität zur Verfügung. Vollständig "transparent", das heißt, der Anwender bemerkt nicht, ob er auf einen Unix- anstelle eines NT-Servers zugreift. Bietet in Kom- bination mit dem Linux oder BSD die Möglichkeit, einen lizenz- freien, überaus stabilen Win- dows-NT- Server zu betreiben. Plattform: Unix.

Zope http://www.zope.org

Erst Open Source, dann kommerziell, jetzt wieder Open Source: Der Web-Applikations-Server von Digital Creations, mit dem sich dynamische Web-Seiten mit hoher Performance zur Verfügung stellen lassen.

Betriebssysteme Free BSD http://www.freebsd.org

BSD-Unix-Betriebssystem für PC-kompatible Rechner, mit besonderen Fähigkeiten im Netzwerkbereich.

Ecos http://www.sourceware.cygnus.com/ecos

Konkurrenz gibt es auch für On-Chip-Betriebssysteme wie Microsofts Windows CE: Das "embedded Cygnus operating system" ist ein Open- Source-Betriebssystem für schlanke Echtzeit-Umgebungen.

Linux http://www.linux.org

Ursprünglich von Linus Torvalds entwickeltes Unix-Betriebssystem, das zum größten und erfolgreichsten Open-Source-Projekt avancierte. Schätzungen zufolge setzen sieben Millionen Anwender Linux ein. Kommerzielle Hersteller wie Oracle oder Corel (Wordperfect) bieten inzwischen Unterstützung aus dem kommerziellen Umfeld an.

Entwicklungswerkzeuge Beowulf http://www.beowulf.org

Seit es Beowulf gibt, tauchen auch PC-Cluster in den Top 500 der Supercomputer auf, allerdings zu deutlich geringeren Einstandspreisen. Eingesetzt beispielsweise von der Nasa. Plattform: Win- dows und Unix.

Gnu http://www.gnu.org

Einer der prominentesten Wegbereiter für den Erfolg von Open- Source-Entwicklungen. Stellte Entwicklungs- und System-Tools wie beispielsweise Compiler, Debugger und Make (Unix-Standard- Bibliothek) bereit. Plattformen: Windows und Unix.

Java http://www.javasoft.org

Von Sun entwickelte, objektorientierte und plattformunabhängige Programmiersprache. Streng genommen eigentlich kein Open-Source, da zwar der komplette Sourcecode offengelegt wurde, eine kommerzielle Verwertung jedoch bezahlt werden muß. Es gibt Open- Source-Alternativen, zum Beispiel unter http://www.transvirtual.com/kaffe.html. Plattformen: alle.

Perl http://www.perl.com

Mächtige Scriptsprache für alle Fälle, beispielsweise der Systemadministration oder der Anbindung von Applikationen an HTTP- Server. Plattformen: alle. (Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

Eva-Katharina Kunst ist freie Autorin in München.