Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2009

Wie Infineon seine Prozesse belebt

Ausgewählte Pilotkunden konnten bereits die neue "Governance Engine" der "Aris Platform" von IDS Scheer (siehe Seite 27) ausprobieren. Zu ihnen zählt Infineon, genauer gesagt, dessen Qualitäts-Management- und Risikoabteilung. "In der sehr schnelllebigen Halbleiterbranche ist es besonders wichtig, flexibel auf Anforderungen reagieren zu können", erläuterte Klaus Weber, Senior Director SOX Compliance bei Infineon: "Daher ist es unabdingbar, dass Änderungen an unseren Prozessen von allen Verantwortlichen zeitnah definiert und realisiert werden."

Bei Infineon seien die unterschiedlichen Anforderungen eines Freigabeverfahrens zunächst in Form von Prozessmodellen fachlich abgebildet worden, berichtet IDS Scheer. Angereichert mit den jeweiligen Rollen und selbst gestalteten Dialogen, hätten sich die Prozesse "auf Knopfdruck" in technische Abläufe umwandeln lassen, die wiederum als Quellcode für die Governance Engine dienten. So habe Infineon den modellierten Prozessen "Leben eingehaucht". (qua)