Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.10.1995

Wie McDonalds und Burger King Windows NT wird sich bis 1999 an die Fersen von Unix heften

NEW YORK (IDG) - Eine nennenswerte Rolle am Markt fuer Server- Betriebssysteme spielt Windows NT derzeit noch nicht. Doch die gegenueber Unix vergleichsweise junge Microsoft-Plattform holt in einem Masse auf, dass IDC-Analysten von zwei Siegern am Ende der Schlacht sprechen.

Noch sehen die Zahlen fuer NT bescheiden aus, wie eine IDC-Erhebung fuer den nach Server-Betriebssystemen gegliederten US- Datenbankmarkt belegt. Demnach entfallen 84 Prozent der ausgelieferten Datenbank-Server-Lizenzen (im Gesamtwert von knapp zwei Milliarden Dollar) auf Unix. Weit abgeschlagen folgen Produkte fuer Netware (8,7 Prozent) und OS/2 (4,3 Prozent). Mit 3,1 Prozent liegt NT auf Platz vier.

Doch das NT-Potential duerfe angesichts dieser Zahlen nicht unterschaetzt werden, so die Marktforscher. Netware und OS/2 werden nach Ansicht von IDC-Mitarbeiter Daniel Kusnetzky bald ueberholt sein, so dass spaetestens im Jahr 1999 die veraenderte Rangfolge Unix, NT, Netware und OS/2 gelten duerfte. In dieser Position seien sowohl Unix als auch NT die Gewinner - vergleichbar mit McDonalds und Burger King im Fast-food-Markt -, und zwar auf Kosten des Mainframes.