Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.10.1975

Wieder so ein typisch schrecklicher Tag

Freitag, 10. 10. Layout-Schlußtermin - bis auf die letzten Dinge auf Seite 1 und Sonderwünsche der Redaktion.

Woche für Woche eine Zeitung. Kollegen Eckbauer, Pauly, Schulte und Assistentin Hörmann im Dauer-Streß. Unsere Redaktionssekretärin hat das Handtuch geworfen, wir suchen gerade eine neue.

Nächste Ausgabe als SYSTEMS-Vorausbericht mit 48 Seiten. Große Freude, nur wer soll das alles schaffen? Verschiedene Fremdautoren werden helfen. Ein Datenfriedhof jedenfalls soll es nicht werden. Etwa Computerwoche im Saarland?

Freitag, 10.10. CW-Redakteur Otto Schulte in Dortmund bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, insbesondere in persona beim ersten Computer-Schachturnier -etwas für die Sonderseiten. CW-Redakteur Michael Pauly in Stuttgart beim Jahrestreffen der Benutzervereinigung von Anwendern kleiner IBM-Systeme "Common". Am Vorabend hat er dort das Interview der Woche gemacht, alles wartet auf den "Eilboten" mit Band und Foto. Nora Hörmann am Telefon für das "Thema der Woche". Ein Beitrag fehlt noch, ein Beitrag muß auf Wunsch des Vorgesetzten leicht verändert werden. Also: neu absetzen. Jeden Monat im Mittelwert 500 Mark Telefonspesen - nur für das Thema der Woche. Dazu wird vor allem benötigt: viel Zeit und viel Charme.

Gegenüber, auf dem verwaisten Platz unserer Redaktionssekretärin, eine freundliche junge Dame vom Studentenschnelldienst: Anrufen aller SYSTEMS-Aussteller zwecks Zusendung von Informationen darüber, was denn nun wirklich Neues ausgestellt und vorgestellt wird. Chronisten-Pflicht.

CW-Redakteur Dieter Eckbauer schreibt und schreibt. Hardware-Seiten, Kommunikations-Seiten. Recherchen, was denn nun die neuen IBM-Zentraleinheiten kosten - so etwas steht nämlich nicht in den Presseinformationen, wohl aber in der Computerwoche.

Der Humor "Computerwochenende" muß wieder mal rausfliegen, weil die Stellenanzeigen überlaufen. Schade. Frei-Grafiker Ivan Plihal liefert den Cartoon ab - gerade so, wie er werden sollte. Schmunzeln und die Frage, ob eine Bildunterschrift nötig ist: "Wer soll denn künftig hier L&G programmieren?" Oder etwas Ähnliches? Lieber nicht.

Freitag, 10. 10. Leichter Kater. Donnerstag abend wurde - leider ohne Michael - Geburtstag gefeiert. Ein Jahr Computerwoche! 18 Flaschen Sekt! Am 9. Oktober 74 erschien die erste CW. Einige haben sogar gratuliert. Danke schön!

In der Post zwei weitere Vorschläge für den EDV-Chef des Jahres. Wurde auch Zeit. Damit ist die Marke von 20 Kandidaten erreicht. Am Samstag tagt die Jury.

Zwischen 6.00 und 7.00 Uhr ist die Zeitung dann schließlich doch noch fertig geworden. Produktionsleiter Günther Frank bringt die letzten Layout-Scribbles mit den Manuskripten in die Setzerei. Alles so ziemlich geschafft - bis auf natürlich diese Kolumne. Aber die wird ja ohnehin immer am Wochenende geschrieben.