Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.1994

Wiedig verabschiedet sich

Hans-Dieter Wiedig teilte der Belegschaft in der Hauspostille "SNI Inline" mit, dass er den SNI-Chefsessel - nach dann vierjaehriger Amtszeit - zum 30. September 1994 raeumen wird. Die CW druckt das Schreiben an die "lieben" Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszugsweise ab.

Zum 1.10.1990 haben wir Nixdorf und DI zur SNI zusammengefuehrt. Damit sind wir mit der grossen Aufgabe, zwei recht unterschiedliche Unternehmen mit jeweils etwa 25 000 Mitarbeitern zu einem neuen Ganzen zu machen, in eine Zeit hineingeraten, in der die DV- Branche weltweit von erheblichen Turbulenzen erfasst worden ist. (...)

Um das Ausmass etwas zu veranschaulichen: Zusaetzlich zur Bewaeltigung der Zusammenfuehrung musste SNI seit ihrem Start bis zum Ende des letzten Geschaeftsjahres neben der ueblichen Kompensation der Verteuerungen bei den Einsatzfaktoren noch einen Preisverfall in der Groessenordnung von 2,6 Milliarden Mark verkraften! Und um den Jahresumsatz nur auf dem Niveau von zwoelf Milliarden Mark zu halten, mussten wir allein in den letzten beiden Geschaeftsjahren eine reale Absatzsteigerung von etwa 1,6 Milliarden Mark erbringen! Im laufenden Geschaeftsjahr muessen wir wieder Ergebnisbelastungen aus Preiswirkungen in Hoehe von 900 Millionen Mark durch entsprechende Verbesserung der Wirtschaftlichkeit kompensieren. (...)

Insgesamt eine Zeit also, die uns ein Hoechstmass an Engagement und Einsatz abverlangt hat. Gewissermassen Jahre, die doppelt zaehlen - und deshalb habe ich im Fruehjahr 1993 unseren damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden, Herrn Dr. Franz, darueber informiert, dass ich nach Auslaufen meines Vertrages zum 30.9.1995 - und nach ueber 10 Jahren Fuehrungsverantwortung fuer das Geschaeftssegment Datentechnik im Hause Siemens - fuer eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender des Vorstandes der SNI nicht mehr zur Verfuegung stehen moechte. Dies schloss meine Bereitschaft ein, fuer den Fall, dass sich zu diesem Zeitpunkt keine Nachfolgeloesung aus dem eigenen Haus bieten sollte, den Stab an einen externen Nachfolger in Abhaengigkeit von der zeitlichen Verfuegbarkeit einer geeigneten Persoenlichkeit gegebenenfalls auch entsprechend frueher zu uebergeben. Dieser Fall wird eintreten. Herr Gerhard Schulmeyer, zuletzt Mitglied des Zentralvorstands von ABB Brown Boveri und Executive Vice-President USA, wird zu SNI kommen.

Dem Aufsichtsrat der SNI wird deshalb in seiner naechsten turnusmaessigen Sitzung am 19.5.1994 der Vorschlag vorliegen, Herrn Schulmeyer zum 1.7.1994 in den Vorstand und mit Wirkung zum 1.10.1994 als meinen Nachfolger zum Vorsitzenden des Vorstands der SNI zu berufen. Ich selbst werde zu diesem Zeitpunkt in den Aufsichtsrat der SNI ueberwechseln und eine Aufgabe bei Siemens uebernehmen.

Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, ich bin fest davon ueberzeugt, dass es bei einem weiterhin konsequenten und entschlossenen Umsetzen der von den einzelnen SNI-Bereichen selbst geplanten Volumens- und Kostenziele gelingen wird, im naechsten Geschaeftsjahr den Schritt in die Gewinnzone zu schaffen - in einer erfolgreichen, weil wandlungsfaehigen SNI.