Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.2000 - 

Erste Erfahrungen bei Lufthansa Air Plus

Wilken integriert Workflow in ERP-System CS/2

MÜNCHEN (CW) - Die Wilken GmbH, Ulm, hat ihr ERP-System "CS/2" mit einer Workflow-Engine ausgestattet. Von anderen Standardpaketen wie R/3 mit "Business Workflow" hebt sich der Hersteller laut eigener Darstellung dadurch ab, dass es sich nicht um ein proprietäres, sondern um ein auch für andere Applikationen offenes Workflow-System eines Drittherstellers handelt.

Integriert wurde das Produkt "Easyflow" von der Topas GmbH, das nun unter der Bezeichnung "CS/2 Workflow" für alle Module des ERP-Systems zur Verfügung steht. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren laut Wilken die Projekterfahrungen bei der Lufthansa Air Plus Servicekarten GmbH, die für ihr Call-Center beide Applikationen miteinander verbunden hat. Rund 35 000 Fälle werden dort monatlich bearbeitet, wobei von der Oberfläche der Workflow-Applikation direkt auf die CS/2-Komponenten zugegriffen werden kann. Die Integration erfolgt objektorientiert über das "Open Application Call" (Opac) von CS/2.

Für die jetzt von Wilken als CS/2-Workflow angebotene Ablaufsteuerung gibt es erste Beispielprozesse etwa im Bereich der Eingangsrechnungen. Im Zuge der weiteren Integration soll künftig auch die Möglichkeit bestehen, individuelle Prozesse Workflow-basiert abzubilden, um sich damit von den Vorgaben der Standardsoftware zu lösen. Zudem will der Hersteller vorkonfigurierte Anwendungen mit Ablaufsteuerung zum Beispiel für die Antragsbearbeitung oder das Beschwerde-Management anbieten.

Der CS/2-Workflow reagiert ereignisgesteuert, wobei jeder Vorgangsschritt von einer beliebigen Zahl gültiger Kombinationen von Ereignissen gestartet wird. Ein Vorgangsschritt löst im Rahmen der Bearbeitung seinerseits Ereignisse aus, benötigt aber keine Kenntnisse darüber, welche weiteren Schritte dadurch ausgelöst werden.